Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Jetzt müssen Fachleute ran

Obernkirchen / Frewillige Jetzt müssen Fachleute ran

Die Zahl der Freiwilligen, die im Sonnenbrinkbad Hand anlegen und die Zukunft gestalten, ist wieder deutlich gestiegen, aber sie reicht noch nicht aus, erklärt Robert Rammelsberg als Vorsitzender des Fördervereins. In den nächsten Wochen werden vor allem Fachkräfte benötigt.

Obernkirchen. Obernkirchen (rnk). Förderverein, Genossenschaft und Helfer haben sich in diesem Jahr sehr viel vorgenommen. Es soll nicht nur am Sonntag, 22. April, die neue Saison eröffnet werden, es sollen auch über ein Blockheizkraftwerk die energetischen Weichen gestellt werden, um das Bad auf eine wirtschaftlich tragende Basis zu stellen. Der dafür einzuschlagende Weg zeichne sich deutlich ab, sagt Rammelsberg: „Wir wollen durch Eigenleistung so viel wie möglich an Ausgaben sparen, so wie das viele Bauherren privat tun.“ Dazu seien nicht nur Hilfskräfte willkommen, sondern auch vermehrt Fachkräfte, die in den nächsten Wochen im ganzen Sonnenbrinkbad gebraucht würden: „Wir benötigen vor allen Dingen Maurer, Tiefbauer, Installateure, Elektriker, Heizungsbauer und Fachkräfte für den Garten- und Landschaftsbau. Auch Unternehmen, die einen Beitrag leisten möchten, sind willkommen.“

 Im Detail werden Helfer gesucht für die Erdarbeiten für das noch aufzustellende Blockheizkraftwerk. Außerdem muss die Aufstellung des Spitzenlastkessels vorbereitet werden, und auch die Strandlandschaft will aufgebaut sein, wenn die neue Saison beginnt. Fachleute werden benötigt für die Elektroarbeiten für das Blockheizkraftwerk und den Spitzenlastkessel, dazu kommen Vorbereitung und Bau des Gebäudes für das Blockheizkraftwerk, vorzunehmen sind dabei nicht Wanddurchbrüche. Und auch die Garten- und Rasenpflege verlangt nach einem Fachmann, schließlich möchte sich das Freibad nicht als reinen Schwimmort, sondern als Familienbad präsentieren, auf dessen Grünflächen sich nicht nur gesonnt, sondern auch mit der ganzen Familie gespielt werden kann.

 Die Unterstützung könne tagsüber oder teilweise auch in den Abendstunden erfolgen. Jede Stunde, sagt Rammelsberg, „ist für uns alle ein Gewinn, weil es unserem Sonnenbrinkbad und damit uns allen zugutekommt“. Die Einsatzwilligen können sich tagsüber bei der Koordinierungsstelle im Bad unter Telefon (05724) 902732 bei Natalie Konze oder Michael Möhle melden. Das Telefon ist von 8 bis 13 Uhr besetzt. Natürlich stehen auch die Vorsitzenden von Förderverein und Genossenschaft für Rückfragen zur Verfügung. Die Einsätze werden von der Koordinierungsstelle organisiert. Dabei wird der Terminwunsch, soweit es geht, berücksichtigt. Damit der Einsatz nicht vergessen wird, soll sich jeder Teilnehmer mit Unterschrift auf einem Plakat verewigen. Dieses Plakat, so verspricht Rammelsberg, „wird später einen Ehrenplatz im Bad erhalten“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg