Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kompetenzteam hat sich als Fehlgriff erwiesen

Kurt Otto wieder Chef Kompetenzteam hat sich als Fehlgriff erwiesen

Mangelnde Bereitschaft, ein Ehrenamt zu übernehmen und dann aber auch auszufüllen, hätte dem MTV Obernkirchen zum Verhängnis werden können.

Voriger Artikel
Schau in der Liethhalle ist Publikumsmagnet
Nächster Artikel
Bei Heye International brummt’s

Dieses Quartett setzt sich seit vielen Jahren für die Abnahme der Sportabzeichen ein: Peter Ass, Hermann Beck, Wolfgang Claus und Dieter Buer (von links).

Quelle: sig

Obernkirchen. Ein sogenanntes Kompetenzteam, das nach dem Abschied vom Vorsitzenden Franz Güldenberg installiert wurde, ist nicht zum Glücksgriff geworden. Kurt Otto heißt der Mann, der jetzt in dieser rauen See wieder das Steuer in die Hand genommen hat.

Der einstige Chef des Schaumburger Turnkreises stand bereits früher einige Jahre an der Spitze des Vereins und kennt deshalb auch die Interna. Ihm ist nicht verborgen geblieben, auf welche Mitstreiter man sich verlassen kann. Für den zweitgrößten Verein der Bergstadt gab es einiges zu bereinigen, bevor der bereits kommissarische Führungsarbeit leistende Kurt Otto wieder in die Rolle des Vorsitzenden schlüpfte. Die Mitglieder haben erkannt, dass der MTV eine Führungspersönlichkeit braucht, die alle Fäden in der Hand hält.

Das wird im neuen Geschäftsjahr besonders notwendig sein, denn die Haushaltslage des Vereins ist angespannt. Der Jahresabschluss endete mit einem Defizit. Eine Erhöhung der Beiträge war deshalb unumgänglich. Die Teilnehmer der Jahresversammlung haben das eingesehen und segneten den Vorschlag des Vorstandes ab. Kurt Otto kündigte zudem ein sparsameres Wirtschaften an, damit der MTV künftig nicht auf Rücklagen zugreifen muss und finanziell voll handlungsfähig bleibt.

Es zeigte sich, dass die entscheidenden Gespräche bereits im Vorfeld stattgefunden hatten. Das galt auch für die Zusammensetzung des neuen Vorstandes. Deshalb liefen die Wahlen ohne größere Diskussionen ab. Man war sich auch klar darüber geworden, dass Kurt Otto als einziger Kandidat wieder das Zepter in die Hand nimmt. Ihm zur Seite stehen zwei Stellvertreter mit eigenen Verantwortungsbereichen.

Das ist einmal Hans-Hermann Gimmel, der sich künftig um die Finanzen kümmert. Vorgängerin Ingeborg Czech wurde nach 45-jähriger Vorstandsarbeit mit Beifall verabschiedet. Jetzt gibt es noch einen für die Verwaltung zuständigen Vizevorsitzenden. Diese Funktion übernahm Michael Edler. Für die Öffentlichkeitsarbeit ist Bernd Schade zuständig.

Es gab Ehrungen für langjährige Vereinstreue, aber auch für ehrenamtliche Mitarbeit. Dazu gehörten die Sportabzeichenabnehmer Peter Ass (seit 1977), Hermann Beck, Wolfgang Claus und Dieter Buer. Ein weiteres Dankeschön sowie Blumens erhielt Renate Klatt, die seit 22 Jahren als Übungsleiterin im Bereich Kinderturnen/Eltern und Kind tätig ist.

Aus den Berichten der Spartenleiter ging hervor, dass die Handballer 2015 ihr 60-jähriges Bestehen feiern können. Die Radsportler gibt es beim MTV seit 30 Jahren. Besonders erfolgreich waren 2014 die Judosportler unter ihrem Trainer und Spartenleiter Olaf Quest. Das gilt auch für die von Marc Schöne geleitete Tanzsportgruppe. sig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg