Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Kreis will Westflügel des Stifts mieten

Das rechnet sich Kreis will Westflügel des Stifts mieten

Weil im jbf-Centrum auf dem Bückeberg Übernachtungsmöglichkeiten fehlen und ein Umbau zu teuer käme, möchte der Landkreis zum 1. März den Westflügel des Stiftes mieten, für zwei Jahre, mit einer Verlängerungsoption um weitere fünf Jahre. Das rechnet sich, ist man im Kreishaus zu Stadthagen sicher.

Voriger Artikel
„Entweder jetzt oder gar nicht“
Nächster Artikel
„Ich bin ein Lokalpatriot“

Im jbf-Centrum auf dem Bückeberg fehlen Übernachtungsmöglichkeiten.

Quelle: rnk

Obernkirchen. Denn der geschlossene Bewirtschaftungsblock biete Übernachtungsmöglichkeiten für 28 Personen, dazu kommen diverse Gemeinschafts- und Gruppenräume, die zum 1. März frei werden. Das Gebäude ist mit Blick auf die künftige Nutzung vollständig ausgestattet. Das Mobiliar und die sonstige Ausstattung der Räume seien als „deutlich überdurchschnittlich“ anzusehen und würden qualitativ über dem Standard im Seminarbereich des jbf-Centrums liegen.

Zudem stelle die Innenstadtlage in Obernkirchen mit ihren kulturellen Angeboten eine „hervorragende Chance“ dar, das Angebotsfolio des jbf-Centrums entsprechend abzurunden. Schließlich sei es die wichtigste Übernachtungsmöglichkeit für Gruppen in der Region. Eine wirtschaftliche erfolgreiche Nutzung des Gästehauses wäre damit auch unter dem Aspekt der weiteren touristischen Entwicklung in Schaumburg „von besonderem Interesse“, heißt es aus der Kreisverwaltung.

Daher soll ein am 1. März beginnender Vertrag geschlossen werden, der bis zum 28. Februar 2019 gültig ist – mit einer Verlängerungsoption um je fünf weitere Jahre, wenn nicht eine Mietpartei sechs Monate vor Ablauf kündigt. Mietgegenstand sind der Westflügel mit der dazugehörenden Grün- und Parkfläche. Der Mietpreis beträgt jährlich 36 000 Euro, dazu kommen noch Mietnebenkosten von 24 000 Euro.

„Das betriebswirtschaftliche Risiko ist relativ gering“

Das rechnet sich, ist sich der Landkreis sicher, denn aufgrund überschlägiger Berechnungen erscheint ein wirtschaftlich erfolgreicher Betrieb bei einer marktüblichen Mindestauslastung von 30 Prozent „absolut realistisch“, heißt es in der Vorlage für den Kreistag. „Das betriebswirtschaftliche Risiko ist relativ gering“, denn wesentlichen Investitionen seien nicht zu tätigen, und ein zweijähriger Probebetrieb sei übeschaubar. Die positiven Aspekte sieht der Landkreis hier: „Die sachlichen und personellen Ressourcen des jbf-Centrums könnten insgesamt besser ausgelastet und damit in Wert gesetzt werden. Für die weitere Entwicklung wären wichtige Synergieeffekte nutzbar.“

Konkrete Zahlen gibt es von der Kreisverwaltung auch: Bei einer Auslastung von 30 Prozent sei überschlägig mit möglichen Einnahmen von rund 115 000 Euro im Jahr zu rechnen: „Bei geschätzten Betriebskosten für das Gebäude von 60 500 Euro und zusätzlichen 45 000 Euro Bewirtschaftungskosten ist mit voller Kostendeckung und einem geringen Überschuss zu rechnen.“ Dabei wird der geringe Überschuss für das erste Jahr mit 11 500 Euro beziffert.

Das sei aber nur der Anfang, betont die Kreisverwaltung: Aufgrund der Innenstadtlage Obernkirchen sowie der besseren Ausstattung sei zu erwarten, dass sich die Einnahmen, vor allem bei der Hauptzielgruppe der Erwachsenen, noch positiver gestalten werde. Auch die unterstellte Auslastungsquote habe noch viel Luft nach oben. Bei einem entsprechenden Marketing sei diese mittelfristig sicher zu steigern: mehr Werbung, mehr Besucher, mehr Einnahmen.  

Und eine Überarbeitung der Entgeltordnung aus dem Jahre 2013 für das jbf-Centrum wäre ebenfalls erforderlich, man könne sie an die seitdem gestiegenen Kostenstrukturen „anpassen“. Ein bisschen drängt die Zeit, mahnt die Kreisverwaltung noch: „Erste Buchungsanfragen liegen bereits vor.“ rnk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg