Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Maria im Mittelpunkt

Obernkirchen Maria im Mittelpunkt

Der Kirchenchor Obernkirchen lädt für Dienstag, 29. Dezember, für 19 Uhr zu seinem traditionellen Weihnachtskonzert in die Stiftskirche St.Marien ein.

Voriger Artikel
Den Faden neu geknüpft
Nächster Artikel
Weiteres Türchen geöffnet

Stimmgewaltig: der Kirchenchor.

Quelle: pr.

Obernkirchen. Im Mittelpunkt des Konzertes steht in diesem Jahr Maria, die Mutter Jesu, die in den Kompositionen von Jacob Arcadelt, Johann Eccard, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Giulio Caccini und anderen besungen und geehrt werden soll.

In den ganz unterschiedlichen Gesängen wird dargestellt, wie etwa der Engel Gabriel Maria mit der Begrüßung „Ave Maria“ die Botschaft überbringt, dass sie die Mutter des Sohnes Gottes sein wird. Die Lieder berichten davon, wie Maria zu Elisabeth eilt, um ihr die frohe Botschaft zu überbringen, und das mündet in den Lobgesang der Maria, das sogenannte „Magnificat“, das in unterschiedlichen Versionen anklingen wird. Zudem gibt es eine kurze biblische Einführung von Pastor i.R. Hermann Müntinga in diese Thematik.

Im zweiten Teil des Konzerts, für den der schön geschmückte Kirchenraum mit dem Baum und zahlreichen Kerzen eine Kulisse bildet, werden im Wesentlichen bekannte Weihnachtslieder vom Chor zu Gehör gebracht, und auch die Gemeinde ist eingeladen, vertraute Lieder mitzusingen. Als Gast konnte die Sopranistin Janna Ruck aus Lübeck gewonnen werden, die erst vor Kurzem erfolgreich in der Stiftskirche konzertiert hat. Sie singt weihnachtliche Lieder und Arien (etwa das zarte „Wiegenlied“ von Max Reger) und wird auch gemeinsam und im Wechsel mit dem Chor musizieren.

Wie schon in den vergangenen Jahren dabei: Immanuel Kressin aus der Bergstadt, dessen Cello erneut die Kirche mit schönem warmen Klang füllen wird. Chor und Solisten werden von Kantorin Regina Ackmann, die die Leitung hat, an der Orgel begleitet. Natürlich gibt es auch ein Orgelsolo – die Zuhörer dürfen sich auf eine festliche Orgeltoccata zu dem Lied „Les Angels dans nos Campagnes“ (Hört der Engel helle Lieder) freuen. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. tw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg