Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Mit Eskorte der Polizei in die Waschanlage

Werkfeuerwehr Ardagh-Glasfabrik Mit Eskorte der Polizei in die Waschanlage

30-mal ist die 54 Mitglieder zählende Werkfeuerwehr der Ardagh-Glasfabrik 2015 auf dem Betriebsgelände ausgerückt. Dabei gliederten sich die Einsätze nach Auskunft des Werkbrandmeisters Heiko Wilharm wie folgt: 14-mal war eine Ölspur zu beseitigen, siebenmal eine Brandsicherheitswache zu halten und viermal war eine technische Hilfeleistung gefordert.

Voriger Artikel
Es geht um die Wurst
Nächster Artikel
Ein Fenster in die Vergangenheit

Heiko Wilharm.

Quelle: wk

Obernkirchen. Dreimal war dagegen ein Fehlalarm einer Brandmeldeanlage der Grund, einmal ging es um Gefahrgut. Zudem führten die Brandschützer noch eine Alarmübung durch, an der auch Ortswehren aus Obernkirchen und Krainhagen teilnahmen.

„Zu den Ölspuren ist noch zu berichten, dass der größte Teil der Einsätze durch externe Lastkraftwagen verursacht wurde“, so Wilharm. „Das Beseitigen des Öls war meist nicht das größte Problem. Vielmehr war die Kommunikation mit Spediteuren, Disponenten und Fahrern schwierig.“ Wenn etwa ein Lkw einer belgischen Spedition mit einem polnischen Fahrer Waren angeliefert habe, sei die Kommunikation nur auf Englisch sowie „mit Händen und Zeichensprache“ möglich gewesen.

Verständigungsschwierigkeiten

Einmal habe man versucht, einem Fahrer und dem Disponenten klarzumachen, dass ein aufgrund eines geplatzten Hydraulikschlauches stark verölter Lkw so nicht im öffentlichen Straßenverkehr gefahren werden dürfe, so Wilharm. Wegen der Verständigungsschwierigkeiten habe man die Amtshilfe der Polizei in Anspruch nehmen müssen, die den betroffenen Lkw in eine Waschanlage eskortiert habe. Die Gesamtsumme der durch die Ölspuren entstandenen Schäden bezifferte Wilharm auf einen „im unteren fünfstelligen Bereich“ liegenden Euro-Betrag.

Kleine Personalien: Volker Nerge wurde zum Werk-Hauptlöschmeister und Marius Böhm zum Werk-Oberfeuerwehrmann befördert. wk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg