Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Obernkirchen Stadt Nachbarschaftshilfe plus Geselligkeit
Schaumburg Obernkirchen Obernkirchen Stadt Nachbarschaftshilfe plus Geselligkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 24.01.2016
Beim „Winterfest“ des Vereins haben die Vereinsmitglieder - hier etwa Sigrid Bürger (links) und Elvia Knöpke (rechts) - Tauschgeschäfte untereinander abgewickelt. Quelle: wk
Anzeige
Obernkirchen

Dafür gibt es einen guten Grund: um Kontakte zu pflegen und um das eine oder andere Tauschgeschäft untereinander abzuwickeln sowie unentgeltliche Dienstleistungen zu vereinbaren. „Ein Tauschring ist organisierte Nachbarschaftshilfe. Hier können Menschen ihre Kenntnisse und Talente untereinander tauschen, die nicht alles selbst machen können oder wollen“, heißt es hierzu in den Info-Flyern des Vereins. Und: „Das alles funktioniert ohne Geld und Zinsen.“

Angeboten werden von den Mitgliedern bei diesen Treffen Dinge, die sie selbst nicht mehr benötigen, die aber zu schade zum Wegwerfen sind und die andere Mitglieder vielleicht gut gebrauchen können. Die Bandbreite reicht von Kinderspielzeug über dekorative Wohnaccessoires bis hin zu Büchern, nur um einige Produktkategorien zu nennen.

Bei diesen Veranstaltungen könne man „zufällig Dinge entdecken, die man schon lange gesucht hat“, erklärt die Ahnserin Sigrid Bürger, was beispielsweise für sie den Reiz des Ganzen ausmacht. Und da man sich untereinander oftmals schon seit Langem kenne, gehe es beim Tauschring „nicht so anonym wie auf einem Flohmarkt“ zu.

Beim jüngsten Treffen, das der Verein unter das Motto „Winterfest“ gestellt hatte und das abweichend von den normalen Monatstreffen im Obernkirchener Jugendzentrum stattfand, war dies in besonderem Maße festzustellen. Zwar wurden auch dort etliche Dinge getauscht, aber der Klönschnack und die Geselligkeit waren nicht minder wichtig. Mehr noch: Die am „Winterfest“ teilnehmenden Mitglieder hatten sogar ein umfangreiches Büfett zusammengestellt, an dem sich jeder nach Belieben stärken konnte. „Bezahlt“ werden mussten freilich auch die verzehrten Speisen, wobei aber auch dafür eben kein Geld zum Einsatz kam, sondern die vereinsinterne Verrechnungseinheit „Talent“:

Beim Tauschring Schaumburger Talente läuft das laut Thomas Jahnz (Dankersen), dem „Buchhalter“ des Vereins, so, dass von den beiden beteiligten Tauschpartnern für jede zu tauschende Sache oder Dienstleistung ein bestimmter Wert festgelegt wird, der in der internen Verrechnungseinheit Talent angegeben wird. Zwanzig Talente entsprechen dabei ungefähr zehn Euro und eine Arbeitsstunde – je nach erforderlicher fachlicher Qualifikation oder Schweregrad der Arbeit – einem Geldwert in Höhe von 15 bis zwanzig Euro.

Die einzelnen Tauschgeschäfte werden von Jahnz anschließend aufs Talent genau in den von ihm geführten „Mitgliedskonten“ der jeweiligen Tauschpartner gebucht, damit das geld- und zinslose System innerhalb des Vereins funktioniert.

Weitere Infos gibt es unter der Adresse www.tauschringschaumburg.repage.de sowie unter der Telefonnummer (05722) 81891.wk

Anzeige