Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Obernkirchen Stadt Personalkarussell im Stadtrat dreht sich
Schaumburg Obernkirchen Obernkirchen Stadt Personalkarussell im Stadtrat dreht sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 13.06.2015
Klaus Brinkmann
Anzeige
Obernkirchen

Wer jetzt was macht und nicht mehr macht – das ist beim jüngsten Treffen des Stadtrates unter Regie von Wilhelm Mevert im Sitzungssaal des Rathauses zur Sprache gekommen.

Neu im Obernkirchener Rat ist Manfred Mühlke. Er erbt den Sitz in der SPD-Fraktion von Klaus Brinkmann, der gegenüber Bürgermeister Oliver Schäfer schriftlich auf sein Mandat verzichtet hat.

Mühlke, von Beruf Beamter, ist der nächste Ersatzmann auf der SPD-Liste beim Vorschlag für die Stadtratswahl vom 11. September 2011 gewesen. In den Fachgremien des Kommunalparlaments ist der „Neue“ indes längst kein Unbekannter mehr: Mühlke sprach bereits seit geraumer Zeit als Bürgervertreter im Ausschuss für Bürgerangelegenheiten und später im Bauausschuss mit. Wie die anderen Ratsmitglieder auch wurde der Obernkirchener mit Antritt des Ehrenamts über seine Pflichten wie Amtsverschwiegenheit und Mitwirkungsverbot belehrt.

Mühlke arbeitet fortan im Bauausschuss der Bergstadt. Dafür verlässt der SPD-Ratsherr Heinz Bruns als reguläres Ausschussmitglied das Gremium; Bruns ist fortan neuer Stellvertreter seiner Fraktionskollegin Kirsten Battaglia – ein Amt, das zuvor Klaus Brinkmann innehatte.

Da Mühlke nunmehr Ratsherr ist, kann er jedoch nicht mehr zugleich auch sachkundiger Bürger im Bauausschuss sein. Die Funktion übernimmt nun der von der SPD/WIR-Gruppe benannte Martin Völkening.

Auch bei den Obernkirchener Christdemokraten gibt es derweil einige Veränderungen. So übernimmt Horst Sassenberg den Fraktionsvorsitz von dem bisherigen Chef Martin Schulze-Elvert. Sein Fraktionskollege Dirk Rodenbeck wird alleiniger Stellvertreter Sassenbergs. Außerdem scheidet Schulze-Elvert aus dem Hautausschuss als stellvertretendes Mitglied aus; auch an diese Stelle rückt jetzt Rodenbeck.

Nicht zu vergessen: Inzwischen steht auch der Termin für die nächste Kommunalwahl fest: Sie findet laut Fachbereichsleiter Bernhard Watermann am 11. September 2016 statt. Das ist wie immer ein Sonntag. tw

Anzeige