Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Rott Hütte: Wie der Vater, so der Sohn

Obernkirchen / Udo Anke legt Vorsitz nieder Rott Hütte: Wie der Vater, so der Sohn

Die Hüttjer stellten seit Jahren das größte Rott der Bergstadt. Es tritt nicht nur in Aktion, wenn das Schützenfest vorzubereiten ist, sondern entwickelt auch zwischendurch zahlreiche andere Aktivitäten. Noch etwas anderes zeichnet diese Gemeinschaft aus: Sie kümmert sich um einen eigenen Festplatz, der ihr von der Stadt überlassen wurde.

Voriger Artikel
Alle packen mit an – in vier Wochen ist Freibad-Eröffnung
Nächster Artikel
15-Jähriger gibt zu: Sex mit Stiefmutter war freiwillig

Vater Udo Anke überreicht seinem Sohn Henning als frisch gewähltem Rottführer einen Blumenstrauß.

Quelle: sig

Obernkirchen (sig).  Auf diesem Gelände entstanden während der Jahre, in denen Udo Anke die Führung hatte, ein Fachwerkgebäude für Rott-Zusammenkünfte und außerdem noch ein Gerätehaus und ein Holzschober.

 Alles wurde in vielen Einsätzen weitgehend in Eigenarbeit auf die Beine gestellt. Das hat den Zusammenhalt dieser Gemeinschaft noch weiter gefestigt. Der Festplatz wurde in Parzellen aufgeteilt, für deren Pflege jeweils ein anderes Rottmitglied zuständig ist.

 Udo Anke, seines Zeichens hoch dekorierter Hauptmann der Obernkirchener Bürgerschützen, hatte schon vor geraumer Zeit angekündigt, dass für ihn nach 21 Jahren die Zeit reif ist für einen Wechsel.

 Zum letzten Male gab er bei einer Versammlung im Gasthaus Lücking einen Rückblick und eine Vorausschau auf das erste Halbjahr 2012.

 Nächster wichtiger Termin ist die Frühjahrsaktion auf dem Festplatz am 14. April. Dort müssen Bäume und Sträucher sowie die Rasenflächen geschnitten werden. Auch die Gebäude sind innen und außen auf Vordermann zu bringen.

 Am 7. und 14. Mai folgen Sitzungen der Straßenführer, die zusammen mit dem stellvertretenden Rottführer Kurt Otto bereits das Terrain abgesteckt haben für den Kommandowechsel am 16. Juni, der in einem größeren Rahmen mit Ehrengästen und Festzelt gefeiert werden soll. Hier will das Organisationsteam noch nicht alles nach draußen dringen lassen, damit für Udo Anke noch etwas länger die Spannung und Vorfreude erhalten bleiben.

 Bevor die Wahlen für die neue Rottführung begannen, erinnerte Ehrenbürgermeister Adolf Bartels noch einmal an die Verdienste von Udo Anke. Er habe mit großem Engagement und vielen guten Ideen eine Bürgergemeinschaft geformt, die ein gewichtiger Eckpfeiler der Obernkirchener Bürgerschützen geworden ist.

 Seine Ausführungen wurden mit viel Beifall aufgenommen. Anschließend leitete Bartels die Wahl des künftigen Rottführers der Hüttjer. Es gab ein einstimmiges Votum für Henning Anke, der damit seinem Vater im Amt nachfolgt. Die offizielle Amtsübergabe erfolgt allerdings erst im Juni. Über den Ablauf informierte der stellvertretende Rottführer Kurt Otto, der ebenfalls ins zweite Glied zurücktritt. Sein Nachfolger wird Heiko Bolling. Um die Kassengeschäfte kümmert sich künftig der frühere MTV-Handballtorwart Michael Edler. Damit besitzen die Hüttjer eine verjüngte Führung. Einen so reibungslosen Übergang dürfte sich jeder Verein und jede Gemeinschaft wünschen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg