Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Sänger besiegeln feierlich das Ende

Männergesangverein Obernkirchen Sänger besiegeln feierlich das Ende

Mit einem eindrucksvoll musikalisch vorgetragenen traditionellen Übungsabend ist die vor Monaten beschlossene Auflösung des Männergesangvereins (MGV) von 1870 Obernkirchen jetzt nach 146 Jahren Chorbestehen wegen Sängermangels besiegelt worden.

Voriger Artikel
Schikaniert und überwacht
Nächster Artikel
Einbrecher plündern Kindergarten-Kasse

Wolfgang Behrendt (links) freut sich über die Ehrung, die er aus den Händen von Klaus-Dieter Scheithauer entgegennimmt.

Quelle: Hv

OBERNKIRCHEN. Im Restaurant „Zum Kühlen Grund“ haben das in Rolfshagen bei der Abschiedsfeier 34 Mitglieder der Bergstädter Sängergemeinschaft traurig zur Kenntnis genommen. Zuletzt sind insgesamt 17 aktive und 22 passive beziehungsweise finanziell fördernde Mitglieder registriert gewesen.

Danach sind 14 der bis zuletzt unter der Leitung von Chorleiter Werner Hobein aktiven Sänger mit der letzten vom MGV-Vorsitzenden Klaus-Dieter Scheithauer erstellten Vereinsschrift „dacapo“ erfreut worden. Für die Frauen gab es rote Rosen.

Rückschau auf die Vereinsgeschichte

Zu Beginn der gemütlichen Feier hat der sechs Jahre als Chorleiter fungierende Hobein das romantische Gedicht „Morgenlust“ verlesen und eine Parodie auf ein romantisches Lied zum Besten gegeben. Der elf Jahre als engagierter Chef der Gemeinschaft tätige Scheithauer hat allen anwesenden Mitgliedern der Sängerfamilie ein herzliches Willkommen geboten, aber auch eine lückenlose Rückschau auf die vielfältigen Vereinsunternehmen gehalten. Dazu gehörten jährlich 40 Übungsabende sowie diverse öffentliche Gesangsauftritte, Feiern und Ausflüge des allseits beliebten Kulturträgers der Stadt Obernkirchen. Diese sind in dem Vereinsheft nachzulesen.

Nachdem der Vorsitzende des Männergesangvereins als Lohn für seine Verdienste aus der Hand seines Stellvertreters Wolfgang Behrendt eine Bildurkunde erhalten hatte, folgte Musik: Bei einem Geburtstagsständchen für Behrendt und Basssänger Harald Godau trat der Chor mit dem Vortrag der Lieder „Bajazzo“ beziehungsweise „Ännchen von Tharau“ in Erscheinung. Zum Abschluss überreichte Scheithauer den verdienten Vorstandsmitgliedern Wolfgang Behrendt, Kassierer Anton Bauer, Notenwart Walter Hachmeister und Dirigent Werner Hobein jeweils einer Flasche Wein. hv

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg