Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
„Schöner als die Landesschau“

Prächtigste Tiere prämiert „Schöner als die Landesschau“

Mit Hunderten farbenprächtiger Sittiche, Papageien sowie vieler weiterer exotischer und heimischer Vögel ist die Obernkirchener Liethhalle für zwei Tage erneut in ein wahres El Dorado für Vogelliebhaber verwandelt worden.

Voriger Artikel
Glasbläser – die Arbeiter-Elite
Nächster Artikel
„Idas“ Ideen bis heute aktuell

Dieser knallrote gefiederte Freund zog in der Liethhalle viele Blick auf sich.

Quelle: jp

Obernkirchen (jp). Es war an diesem Jahr an der Reihe der Vogelfreunde Röhrkasten, mit ihrer offenen Schau den Reigen der drei großen alljährlichen Tierausstellungen in der Bergstadt zu eröffnen. Der Geflügelzuchtverein, der ansonsten mit seiner Schau den Auftakt bildet, ist in diesem Jahr mit der Kreisverbandsschau Hannover sowie der Weserland Rassetaubenschau auf das letzte Oktober-Wochenende gerückt.

 Vor allem das sonnige Ausflugswetter am zweiten Ausstellungstag brachte zahlreiche Bewunderer der bunt gefiederten Farbenpracht auf die Beine und auf den Weg in die Liethhalle. Dort hatten die Vogelfreunde wieder zahlreiche großflächige und ungemein liebevoll geschmückte Schauvolieren sowie einen Teich mit Wassergeflügel vorbereitet. Einen der markantesten Hingucker bildete einmal mehr der rund 30 Quadratmeter in der Grundfläche messende und vollständig zur Voliere umgestaltete Seitenbereich der Liethhalle mit Königssittichen der Gattung Rotflügel. „So etwas hat kaum eine andere Schau“, meinte der Vorsitzende der Vogelfreunde Röhrkasten, Martin Dreveskracht, stolz. Komplimente gab’s dafür auch von Besucherseite: „Wir finden die Schau in der Liethhalle noch schöner als die Landesschau“, befand Besucherin Tanja (29) aus Stadthagen mit ihrer Familie.

 Etwas schwächer als in den Vorjahren fiel diesmal der Andrang bei der nur am Sonntag Vormittag parallel zur Vogelschau stattfindenden Vogel- und Kleintierbörse aus. Dort habe die Konkurrenz durch einige parallel stattfindende, besonders große Börsen mit überregionaler Anziehungskraft spürbar Besucher gekostet, so Dreveskracht. Zudem ist seit einem Jahr der Aquarienverein „Black Molly“ Obernkirchen als Mitveranstalter der Börse nicht mehr dabei, da dieser Verein aufgrund von Mitgliedermangel und Überalterung die meisten Aktivitäten eingestellt hat.

 Bei der Prämierung der schönsten Ausstellungstiere kamen, da die Veranstaltung als offene Schau deklariert war, sowohl heimische als auch auswärtige Züchter zum Zuge. Gut abräumen konnte Manfred Kemna von den Vogelfreunden Schaumburg aus Rinteln, der in den Kategorien „Bester Wellensittich“, „Bester Wellensittich Gegengeschlecht“ und „Beste Positurkanarie“ gewann. Jürgen Wolf aus Obernkirchen errang die Preise für den besten nicht domestizierten Exoten und den besten Waldvogel (Weichfresser).

 Weitere Gewinner: Harry Zabel, Hameln („Bester Großsittich“), Bernd Blödorn, Vogelfreunde Röhrkasten („Bester Großsittich Mutation“), Thomas Knebel, Hameln („Bester Agapornide“), Frank Peek, Vogelfreunde Schaumburg („Bester Exot domestiziert“), Dieter Nuß, Vogelfreunde Röhrkasten („Beste Farbkanarie“), Martin Dreveskracht, Vogelfreunde Röhrkasten („Bester Waldvogel Körnerfresser“), Oliver Pahnke, Vogelfreunde Röhrkasten („Beste Taube“).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg