Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Obernkirchen Stadt Zahl der bedürftigen Kinder hier und anderswo steigt
Schaumburg Obernkirchen Obernkirchen Stadt Zahl der bedürftigen Kinder hier und anderswo steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 16.12.2012
Michaela Hinse, Gabriele und Gerd Szymanowski (v.l.) von „Gaby’s Nähatelier mit den Paketen für die Kinder. Quelle: rnk
Obernkirchen

Doch während es vor vier Jahren nur 20 Pakete waren, weil es nur 20 bedürftige Kinder gab, so hat sich diese Zahl mittlerweile verdoppelt – also haben auch Gerd und Gabriele Szymanowski die Zahl der Geschenkpakete angepasst. Wie Michaela Hinse, die als Mitarbeiterin des DRK-Kreisverbands Schaumburg die Tafel betreut, erklärte, steigt die Zahl der Bedürftigen im Landkreis von Jahr zu Jahr. Genaue Zahlen konnte sie indes nicht nennen.

 Auch schon eine gewisse Tradition hat die weihnachtliche Spendenaktion der DRK-Kreisverbände Schaumburg und Hameln-Pyrmont für Not leidende Kinder in Bulgarien. Der Hilfstransport nach Pazardjik ist jetzt losgefahren. In dem vom DRK betreuten Straßenkinderheim, in Schulen und im dortigen Kinderkrankenhaus werden Weihnachtsfeiern organisiert und die Weihnachtspäckchen an die Kinder verteilt.

 Insgesamt beteiligten sich 18 Ortsvereine des DRK-Kreisverbands Schaumburg an dieser Aktion, davon zehn Ortsvereine mit Geldspenden und acht Ortsvereine mit Paketspenden. Insgesamt konnten 950 Pakete gesammelt werden, von denen der überwiegende Teil im Rintelner Bereich gespendet wurde.

 Auch Geld wurde gegeben: Insgesamt 1200 Euro kamen aus den Ortsvereinen, dazu noch einmal 150 Euro von Privatpersonen und 50 Euro vom Kneippverein Bad Nenndorf. Denn die Fahrt des Hilfskonvois nach Bulgarien ist nicht gerade billig: Hohe Spritpreise (es werden rund 1800 Liter Diesel für die mehr als 5000 Kilometer lange Tour benötigt), Mautgebühren und andere Sachkosten schlagen bei dem Transport zu Buche.