Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Obernkirchen Stadt Zentrale Unterbringung kein Thema
Schaumburg Obernkirchen Obernkirchen Stadt Zentrale Unterbringung kein Thema
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 04.02.2016
Anzeige
Obernkirchen

Es sei „nichts realitätsferner“ als deren Einquartierung in eine der beiden örtlichen Turnhallen. Das berichtete das Stadtoberhaupt bei einer Sitzung des Ausschusses für Bildung und Bürgerangelegenheiten.

Noch würden im Landkreis jedenfalls ausreichend Wohnungen für Flüchtlinge gefunden, wobei es in Rinteln allerdings eine „zentrale Unterkunft“ in der Prince Rupert School gebe. Die Nutzung von Turnhallen als Massenunterkünfte sei aber lediglich „die Ultima Ratio“.

Seitens der Stadt führe man daher weiterhin Gespräche mit privaten Vermietern und Wohnungsbaugesellschaften, um zusätzlichen Wohnraum für Zuwanderer zu akquirieren, damit eine zentrale Unterbringung in Obernkirchen nicht nötig werde, so Schäfer. Gleichwohl räumte er ein, dass „keiner weiß, was in Zukunft ansteht“.

„Hier muss ausgebadet oder geleistet werden, was woanders entschieden wird“, resümierte der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Horst Sassenberg. Jedoch sei die Unterbringung der Flüchtlinge in Obernkirchen „bislang gut gelaufen“.

Sollte sich abzeichnen, dass die Anzahl der für eine dezentrale Unterbringung der Asylsuchenden zur Verfügung stehenden Übergangswohnungen „klein“ werde, müsse man im Rat der Stadt rechtzeitig darüber beraten, wo Flüchtlinge untergebracht werden können. wk

Anzeige