Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Obernkirchen Stadt Züchter treffen sich bei Jungtierschau
Schaumburg Obernkirchen Obernkirchen Stadt Züchter treffen sich bei Jungtierschau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 19.05.2016
Kuscheln ist angesagt bei Lea (6) und Jana Timea Dehne (7). Quelle: jp
Anzeige
Obernkirchen

Wie in jedem Jahr war die Schau zum einen als Werbe- und Informationsveranstaltung für die Rassekaninchenzucht konzipiert, zum anderen aber auch als Züchtertreffen. Das ließen sich erwartungsgemäß zahlreiche Besucher, darunter auch viele Familien mit Kindern, in der Obernkirchener Liethhalle nicht entgehen. Ungewöhnlich war diesmal nur der Termin: Wegen des sehr frühen Osterwochenendes, zu dem einfach noch nicht genügend Rassekaninchennachwuchs auf der Welt war, hatten die Veranstalter die Schau kurzerhand auf Pfingstmontag verlegt. „Eine goldrichtige Entscheidung“, wie Vize-Ausstellungsleiter Torsten Mark vom F581 Lindhorst zufrieden feststellen konnte: „An Ostern hätten wir niemals genügend Jungtiere zur Verfügung gehabt. Aber mittlerweile ist das Zuchtjahr richtig gut angelaufen.“

 Auch bei den Kollegen aus den Nachbarvereinen gibt es keinen Grund zur Klage: „Die Ställe sind gut gefüllt, die Ausstellungssaison kann kommen“, meinte Klaus Behrens, Vorsitzender des Rassekaninchenzuchtvereins F56 Bückeburg, der in diesem Jahr 85 Jahre alt wird.

 Dass das gerade begonnene Zucht- und Ausstellungsjahr für heimische Züchter vergleichsweise unspektakulär verlaufen dürfte, mag auch daran liegen, dass 2016 keine Bundesschau ansteht. Die nächste fällt erst in den Dezember 2017 und wird in Leipzig stattfinden – was Lea (6) und Jana Timea Dehne (7) sowie Johanna Steinhart (3) eher weniger interessierte als spannende Frage: Wer darf anlässlich der Pfingstschau in der Liethhalle welches Kaninchen streicheln? jp

 

Anzeige