Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Zwölf Seiten mit 16000 Fans

Obernkirchen / "De Schaumbörger" Zwölf Seiten mit 16000 Fans

Er hat nur zwölf Seiten, aber – wenigstens – 16000 Fans. So groß nämlich ist die Auflage von „De Schaumbörger“. Den beliebten Wandkalender gibt’s ab dem Weltspartag, 30. Oktober, gratis – „und spätestens Ende November wird er vergriffen sein“, ahnt Stefan Nottmeier.

Voriger Artikel
Dreimal neuer Sachverstand
Nächster Artikel
„Eulen“ häkeln Mützen

Sie haben den „Schaumbörger“ auf den Weg gebracht (v.l.n.r.): Sigmund Graf Adelmann, Werner Nickel, Stefan Nottmeier, Irene Neumann und Joachim Gotthardt.

Quelle: tw

Obernkirchen. So nämlich war’s bislang bei allen 18 Ausgaben. So wird es vermutlich auch bei der 19. sein, die der Sparkassenvorstand jetzt gemeinsam mit Sigmund Graf Adelmann vorgestellt hat; die „Schaumburger Landschaft“, der Adelmann vorsteht, ist Herausgeber des „Schaumbörgers“, das Geldhaus fördert ihn.

 Präsentiert wurden die ersten druckfrischen Exemplare der Presse in der Sparkassen-Geschäftsstelle am Marktplatz der Bergstadt, wo das Dezember-Bild des 2014er Kalenders in einer knisternd-kalten Winterstimmung entstanden ist. Das Besondere daran: Keine der zwölf Aufnahmen ist älter als maximal ein Jahr.

 Vielfältig ist die geografische Struktur des Schaumburger Landes – vom Mittelgebirge bis zur Seeprovinz. Vielfältig sind auch Architektur und Geschichte. Und vielfältig sind natürlich die Schaumburger. Genau so vielfältig will „De Schaumbörger“ sein, der sich nicht auf bestimmte Themen oder einzelne Regionen festlegt. Im Gegenteil: „Wir rücken nicht den Landkreis im engeren Sinne, sondern Schaumburg in seinen weiteren historischen Grenzen in den Fokus“, so Adelmann. Nach wie vor einzigartig durch seine Mischung aus Fotos und vertiefenden Texten lädt der Kalender ein zu einer Reise durch das Schaumburger Land. Er will einen Anstoß geben, die Heimat auf eine immer wieder neue Art und Weise zu entdecken.

 „Wir versuchen jedes Mal, interessante Autoren zu finden, die zu den Bildern lockere feuilletonistische Texte schreiben“, sagt Adelmann. Zusammen mit Irene Neumann ist er für die Gestaltung verantwortlich.

 Bis zwölf Bilder ausgewählt und Autoren gefunden sind, vergeht ein halbes Jahr, informiert Neumann über die Arbeit, die in dem Bildkalender steckt. „Wir laufen das ganze Jahr mit offenen Augen durch die Gegend“, ergänzt Adelmann, „sind aber auch dankbar für jedes Foto, das uns zur Verfügung gestellt wird.“ Einige Fotografen sind schon lange bei dem Projekt dabei, andere wie Burghard Kracke aus Hannover, sind neu hinzugekommen.

 Die Bemühungen für „De Schaumbörger“ scheinen von den Schaumburgern selbst geschätzt zu werden: Das Geldinstitut hat viele Stammkunden, die bereits auf den Kalender warten. Manche Kunden wollen wissen, wo genau ein Bild gemacht wurde. Mit dem Kalender bewaffnet versuchen sie, genau die abgedruckte Bildperspektive zu finden. „De Schaumbörger“ ist aufgrund der Qualität und der bewusst begrenzten Auflage nur in zweiter Linie Werbemittel – und schon gar kein Massen- und Mitnahmeprodukt. Rechtzeitige Nachfrage erhöht die Chancen auf ein Exemplar.

 Mittlerweile findet man den „Schaumbörger“ aber auch immer öfter außerhalb Schaumburgs – so in den USA in Schaumburg/Illinois. Einst von der Schaumburger Deutsch Amerikanischen Gesellschaft als Mitbringsel gedacht, hat der Kalender längst auch jenseits des Atlantiks einen Freundeskreis gefunden.

 Aber auch in vielen Regionen Deutschlands und Europas ist er immer häufiger anzutreffen. Der Grund: Der Landkreis Schaumburg setzt den „Schaumbörger“ als „Boschafter“ auf Tourismusmessen ein, wo er wegen seiner Einzigartigkeit großen Anklang findet. Und wohl auch in Zukunft finden wird, denn: „Die Fotomotive“, sagt Adelmann lächelnd, „werden uns so schnell nicht ausgehen.“ tw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg