Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Acht Stunden Musik und gesundes Essen

Open-Air- und Food-Festival Acht Stunden Musik und gesundes Essen

Am nötigen Selbstbewusstsein fehlt es Marius Lesemann nicht. „Wenn das Wetter top ist, dann wird jeder Lust haben“, sagt der Mitgründer von Trampolinmusik und lehnt sich auf der Terrasse des Rolfshäger Freibades entspannt in seinem Stuhl zurück.

Voriger Artikel
„Ein wunderbarer Ort zur Einkehr“
Nächster Artikel
Hut ab!

Legt drei Stunden Musik auf – mindestens: Das DJ-Duo Pauke Schaumburg.

Quelle: pr

ROLFSHAGEN. Trampolinmusik ist ein Stadthäger Musiklabel, das auch als Veranstalter auftritt. Gegründet wurde es von Lesemann und Jan-Henryk Sennholz, aber nach zwei Jahren hat sich ein fester Stamm von zehn Machern etabliert, die sie unterstützen. In diesem Jahr wollen sie das gesamte Trampolinmusik-Projekt „nach vorn“ bringen, wie es Lesemann sagt: „Und gleichzeitig dem Landkreis etwas Gutes tun.“

Vor einigen Wochen hatte Trampolinmusik in die Bückeburg Kronenwerke geladen (wir berichteten). Dafür hatte das gesamte Team eine Woche lang einen leer stehenden Schuppen und das Außengelände umdekoriert. Unter anderem wurde innen eine Theke gebaut.

Umbauen werden die Netzwerk-Mitglieder das Freibad am Sonnabend, 6. August, natürlich nicht, wenn sie ab 12 und bis 20 Uhr zu einm Open-Air- und Food-Festival ins „Sonnental“ einladen. „Aber nur ein paar Tische aufbauen, das werden wir nicht machen“, sagt Lesemann. Denn wenn man eine Veranstaltung anbiete, „dann wollen wir es richtig machen“.

Gesundes Essen und Musik

Zu hören gibt es Multikulti-Techno – und flankiert wird dies mit gutem und das heißt vor allem gesunden Essen. Das E-Center aus Obernkirchen bietet Früchte-Becher an, das Projekt Strull&Schluke, das die Aktion unterstützt, lockt mit vegetarischen Burgern. Familie Kirsch, frisch gekürt zu Schaumburgs Grillmeistern, wird anreisen und brutzeln, Birgit Brinkmann offeriert Brennnessel-Snacks, und zwei örtliche Vereine sind ebenfalls mit im Boot: Von den Frauen der DLRG kommt der Kuchen, die Frauen der TuSG werden Eis machen. Sponsoren sind die Sparkasse und die Gemeinde, der Eintritt liegt bei 2,50 Euro.

„Hier gibt es ein richtig schönes Schwimmbad“, sagt Lesemann. „Das Festival wird funktionieren, wenn das Wetter gut ist.“ Das sei eben das Risiko bei Freiluftveranstaltungen, es können regnen. 5000 Flyer werden verteilt, dazu kommen 200 Plakate. Geworben wird nicht nur in Rinteln und Obernkirchen, sondern auch in Bückeburg, Rodenberg und Stadthagen, „und darüber hinaus“, sagt Lesemann. „Wir sprechen alle Altersgruppen an.“

Gemeinnützige Projekte sollen unterstützt werden

Musik wird Lesemann auflegen, gegen 17 Uhr kommt der Haupt-Act: Pauke Schaumburg, zwei DJs, die schon beim Schaumburger Musiklabel veröffentlicht haben. „Sie sind eine feste Größe im Schaumburger Land, wenn es um elektronische Musik geht“, erklärt Lesemann. Drei Stunden werde das Duo schon spielen.

Ein Teil der Einnahmen geht an gemeinnützige Projekte, etwa an Grundschulen in Paraguay und Solarsysteme in Südafrika. rnk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr