Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Ampel kommt noch dieses Jahr

B 238 Ampel kommt noch dieses Jahr

Das hört man selten, dass ein Ortsbürgermeister die Stadtverwaltung lobt. In Möllenbeck hat Thorsten Frühmark das während der jüngsten Ortsratssitzung sogar häufiger gemacht. Besonders freute er sich darüber, dass das Klosterdorf nun doch so schnell die geforderte zweite Fußgängerampel an der B 238 bekommt.

Voriger Artikel
Es brennt – und es ist eilig
Nächster Artikel
Taubenberg: Tempo wird gedrosselt

Noch ist es für die Schulkinder gefährlich, die B 238 im Bereich der Bushaltestelle zu überqueren. Ende Oktober soll dort eine Ampel aufgestellt werden.

Quelle: TOL

MÖLLENBECK. „Das ist richtig zackig über die Bühne gegangen“, lobte Frühmark. Laut Mitteilung der Verwaltung soll bereits in rund fünf Wochen mit dem Bau der Querungshilfe und Ampel in Höhe des Hauses Lemgoer Straße 47 begonnen werden. „Dafür haben wir jahrelang gekämpft und fast nicht mehr daran geglaubt.“

Nach einer Verkehrzählung hatte die zuständige Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr die Finanzierung der zweiten Ampelanlage abgelehnt. Die Stadt erklärte sich bereit einzuspringen – und hielt Wort. 30000 Euro stehen dafür im Etat bereit. „Derzeit laufen die Ausschreibungen. Voraussichtlich Ende Oktober soll mit dem Bau begonnen werden“, sagte Uwe Sievert von der Verwaltung.

Die Zusammenarbeit mit dem Bauhof lobte Frühmark ebenfalls, „auch wenn noch einige Wünsche offen sind“. Zum Beispiel sei der Bachlauf an der Hildburgstraße zugewachsen, und einige Beete müssten aufgearbeitet werden. „Bei uns in der Straße haben wir die Beete selbst flott gemacht. Vielleicht hat das Vorbildcharakter.“  la

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr