Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Auetaler räumt bei „Wer wird Millionär?“ ab

64.000 Euro gewonnen Auetaler räumt bei „Wer wird Millionär?“ ab

Tobias Quotschalla hat am Montagabend in der TV-Sendung „Wer wird Millionär?“ 64.000 Euro gewonnen. Der 30-jährige Schornsteinfeger schaffte es in der Sendung als erster Kandidat des Abends auf den begehrten Stuhl und beantwortete souverän die ersten acht Fragen, ohne auch nur an einen Joker zu denken.

Voriger Artikel
Endlich Arbeit
Nächster Artikel
17 Jahr, blondes Haar und Deutsche Meisterin

Tobias Quotschalla.

Quelle: rtl

Auetal. Begleitet wurde er von seiner Mutter, die dann jedoch bei der 16.000-Euro Frage nur mit dem Kopf schütteln konnte. Sie hatte lange Zeit bei einem Augenarzt gearbeitet und hätte sofort sagen können: Ein Hagelkorn kann eine Augenliderkrankung sein, aber Doppelkorn gehört eher ins Schnapsglas. Der Kandidat ging auf Nummer sicher und benutzte gleich zwei Joker. Unter den möglichen Telefonjokern waren ebenfalls zwei Schornsteinfeger, darunter auch sein Bruder Stefan. Das sei jedoch absolut nichts Ungewöhnliches. „Es gibt viele Schornsteinfeger-Brüderpaare bei uns im ganzen Landkreis“, sagte Quotschalla auf Nachfrage von Moderator Günther Jauch.

Trotz guten Allgemeinwissens und einer großen Portion Glück – wie es sich für einen Schornsteinfeger gehört – musste Quotschalla bei der 125.000-Euro-Frage passen. „Was kann im Weltall schon mal einen Durchmesser von über 400 Milliarden Kilometern haben?“ lautete die knifflige Frage. Aus Unsicherheit hörte der Kandidat hier auf und tippte danach auf die „Alkohol-Wolke“ – damit hätte er sogar recht gehabt. Trotzdem sei er nicht traurig, sagte Quotschalla gegenüber Jauch. Mit einem Teil des Geldes wolle er vielleicht verreisen: „Nach Amerika zum Beispiel, mal den Kontinent verlassen.“

Zum Schluss versuchte Quotschalla noch, die Lottozahlen für den heutigen Mittwoch vorauszusagen: 4, 13, 23, 30, 33, 41 und als Superzahl die Null. „Wer das jetzt tippt, ist ein Depp“, bekundete Jauch. „Dann gibt es nur noch 4,50 Euro für jeden.“ rnk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg