Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
CDU ist stolz auf ihre Plakate

Sechs Kandidaten für die Kommunalwahl CDU ist stolz auf ihre Plakate

Warum nur sechs Kandidaten für die Auetaler CDU zur Kommunalwahl antreten, hat der Gemeindeverbandsvorsitzende Thorsten Niedert jetzt während der Hauptversammlung im Gerätehaus in Hattendorf erklärt: „Diese Kandidaten haben Lust und Durchhaltevermögen für lang andauernde Debatten und Kompromissfindungen in der Politik.

Voriger Artikel
Reifen platt – Vollbremsung unmöglich
Nächster Artikel
Abwechslung und Vielfalt im Vordergrund

Friedrich Gärling (links) und Heinrich-Jürgen Ebeling gehören der CDU seit 25 Jahren an. Gärling ist Ratsmitglied und kandidiert bei der bevorstehenden Kommunalwahl wieder.

Quelle: la

HATTENDORF. Was nützen viele Kandidaten, die nach und nach das Handtuch schmeißen, weil sie sich die Arbeit im Rat anders vorgestellt haben?“

Die Zusammenarbeit innerhalb der CDU – derzeit gehören dem Gemeindeverband 24 Mitglieder an – sei sehr gut. Die Kandidaten sind per WhatsApp miteinander vernetzt, unterhalten sich fast täglich und bringen sich so auf den neuesten Stand. „Ach ja, Altes und Neues zusammen, das können wir natürlich auch“, stellte Niedert fest. So habe die CDU für den Wahlkampf einen Flyer erstellt, der demnächst an alle Haushalte verteilt wird, und Plakate in allen Ortsteilen aufgehängt.

„Wir sind stolz auf unsere Plakate, denn wir sind die Einzigen, die damit der AfD Paroli bieten. Sonst wären im Auetal nur Plakate von den AfD-Kreiskandidaten zu sehen“, sagte Jörn Lohmann, der erstmals in der Gemeinde Auetal kandidiert. Der 23-Jährige stellt sich bei Hausbesuchen den Wählern vor. „Mich kennen schließlich noch nicht so viele Bürger“, begründet er diesen Plan.

Gespräche mit den Wählern auf dem Penny-Parkplatz

Thorsten Niedert und Friedrich Gärling sind sich dagegen einig, dass sie eigentlich täglich mit Auetalern im Gespräch sind. „Ich rede beim Einkaufen mit den Bürgern oder bei Veranstaltungen“, so Niedert. „Ich bin immer für die Bürger ansprechbar. Das wissen die auch und nutzen das“, sagte Gärling. „Man muss nicht kurz vor der Wahl für die Bürger da sein, sondern immer“, meinte Corina Weiß.

Trotzdem wollen sich die CDU-Kandidaten demnächst auf dem Parkplatz des Penny-Marktes den Wählern präsentieren und das Gespräch suchen. Besonders wichtig ist den CDU-Kandidaten, dass die Auetaler Bürger wählen gehen. „Denn nichts ist für mich schlimmer, als ständig zu hören – ihr macht ja sowieso, was ihr wollt. Deshalb gehe ich schon lange nicht mehr wählen“, stellte Niedert fest. So könne man nichts ändern, und so würde sich auch im Auetal nichts ändern.

Zwei Mitglieder konnte Niedert während der Versammlung ehren. Friedrich Gärling und Heinrich-Jürgen Ebeling gehören der CDU seit 25 Jahren an. Dafür gab es eine Urkunde und eine Anstecknadel. la

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg