Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
„Da waren die Kinder alle ganz traurig“

Vandalismus bei Kita „Da waren die Kinder alle ganz traurig“

Die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte „MinniMax“ in Exten hatten sich große Mühe gegeben: Zusammen mit ihren Erzieherinnen versuchten sie sich als Gärtner und pflanzten Tomatensetzlinge in ein Gewächshaus auf dem Gelände ihrer Kita. Vandalen haben die Arbeit der Kinder jedoch mutwillig zerstört.

Voriger Artikel
Möllenbeck wünscht sich Dorfladen
Nächster Artikel
Kein Einzelfall
Quelle: pr.

EXTEN. Anstatt reifer Tomaten haben die Kinder den Unmut von Missetätern geerntet. In der Nacht auf Mittwoch haben bislang unbekannte Vandalen ihr Unwesen auf dem Kita-Gelände getrieben. Mit großem Entsetzen mussten die Kinder feststellen, dass jemand über Nacht alle Setzlinge aus dem Beet gerissen und achtlos auf den Boden geworfen hatte. „Da waren alle Kinder ganz traurig“, erzählt der dreijährige Jasper.

Kita-Leiterin Heidi Weber sowie alle Erzieher und Eltern zeigen sich erschrocken über das Geschehene: „Leider ist es nicht der erste Vorfall dieser Art. Seit circa sechs Wochen kam es unglücklicherweise immer wieder zu nächtlichem Vandalismus auf unserem Gelände“, berichtet Weber. So wurden neben dem Beet auch Bänke und Zäune sowie einige Spielgeräte beschädigt.

„Selbstverständlich überlegen wir jetzt zusammen mit den Eltern, welche weiteren Schritte zu unternehmen sind“, so Weber. Man habe schon über eine Videoüberwachung nachgedacht. Von vorschnellen Verdächtigungen wolle man absehen, aber man habe sich nun dazu entschlossen, eine Anzeige gegen unbekannt aufzugeben und die Sache publik zu machen.  „Vielleicht haben wir ja Glück, und die Täter bekommen mit, was sie anrichten, und besinnen sich“, zeigt sich Weber hoffnungsvoll.

Die Vermutung liege nahe, dass die Täter im Umkreis der Kita wohnen. Die Betroffenen hoffen auf Hinweise von Anwohnern oder Spaziergängern, die die Taten beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei, Telefon (05751) 95450, entgegen.  lb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben