Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Die erste Frau im Dorf

Ortsbürgermeisterin in Rinteln Die erste Frau im Dorf

Gisela Stasitzek (SPD) ist mehr zufällig in ihr neues Amt gestolpert. Sie ist die erste Frau, die als Ortsbürgermeisterin in der Gemeinde Rinteln gewählt wurde.

Voriger Artikel
Fetziges rund um die Krippe
Nächster Artikel
Fahrzeughalle wird am Freitag eingeweiht

Gisela Stasitzek

DECKBERGEN/SCHAUMBURG.. „Ja“, sagt Stasitzek, „das hat mir mein Sohn auch geschrieben.“ Ihr selbst sei das vor der Wahl gar nicht bewusst gewesen. „In Rinteln sind starke Frauen ja nicht ungewöhnlich.“

Dennoch freut sich Stasitzek, als erste Frau das Amt ausüben zu dürfen. „Es ist natürlich viel Arbeit.“ Doch als Verwaltungsstellenleiterin von Schaumburg hat sie schon jahrelang an vorderster Front gearbeitet. Nun tritt sie die Nachfolge von Eckhard Hülm (ebenfalls SPD) als Ortsbürgermeisterin an.

„Das sind natürlich große Fußstapfen“, sagt Stasitzek. Doch sie werde ihr Möglichstes tun, die Arbeit ihres Vorgängers fortzusetzen. Und gerade im guten Austausch zwischen den drei Orten möchte sie Akzente setzen.

Ein wichtiges Thema für die nächsten fünf Jahre ist laut Stasitzek der Fortbestand des Dorfgemeinschaftshauses. Ein Trägerverein steht in den Startlöchern, doch zunächst muss das Gebäude umfangreich saniert werden. Mehrere Vorschläge, die einen teilweisen Abbruch des ehemaligen Schulgebäudes vorsehen, liegen vor. Unklar ist noch die Finanzierung. „Möglicherweise können Leader-Mittel dafür herangezogen werden“, so Stasitzek.

Außerdem muss der Ausbau der Kita-Betreuung in trockene Tücher gebracht werden. Eine Sanierung würde bis zu 450000 Euro kosten, „das wäre zu teuer“. Denn dadurch könnten auch keine zusätzlichen Plätze geschaffen werden.

Der Bau des Feuerwehrgerätehauses für Deckbergen und Schaumburg steht ebenfalls für die nächsten Jahre an. jak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr