Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Dorf wird größer

Friedrichswald Ein Dorf wird größer

Gebietszuwachs ist gut, Einwohnerzuwachs wäre noch besser. Aber so weit kommt es bei der vereinfachten Flurbereinigung im Bergdorf Friedrichswald nicht.

Voriger Artikel
Die Angst vor dem Präzedenzfall
Nächster Artikel
Keine Vollsperrung über Weihnachten?

Die Oberdorfstraße in Friedrichswald gehört jetzt zu Rinteln. Damit befindet sich nun auch das Feuerwehrgerätehaus auf Rintelner Boden. Doch der Übungsplatz der Feuerwehr, der sich nur ein paar Meter weiter die Straße runter befindet, gehört schon wieder zu Nordhrein-Westfalen.

Quelle: pk

Friedrichswald. 4348 Quadratmeter und damit auch beide Seiten der im Ort wichtigen Oberdorfstraße mit dem Feuerwehrgerätehaus hat die Stadt Rinteln mit einem Euro pro Quadratmeter bezahlt. Aber damit ist die Landesgrenze mit ihren Problemen aus dem zweithöchstgelegenen Ort Rintelns nicht verschwunden.

Formal geht es in der Ratssitzung am Donnerstag, 3. Dezember, um die Zustimmung zu der Grenzänderung. Diese muss von Rinteln ebenso kommen wie von der Gemeinde Extertal, den Landkreisen Lippe und Schaumburg sowie der Bezirksregierung in Detmold und dem Land Niedersachsen. Die Teilnehmergemeinschaft betroffener Grundstücksbesitzer ist einverstanden.

Aber die ungewöhnlichen Folgen der Grenzlage bleiben offenbar. „Die Oberdorfstraße gehört künftig uns, das Feuerwehrgerätehaus ist dann auf einer Straße der Stadt Rinteln erreichbar. Der Parkplatz und Übungsplatz der Feuerwehr auf der anderen Straßenseite bleiben aber in Nordrhein-Westfalen, sind jedoch von einem Privatmann gepachtet.“

Noch interessanter ist es in den Straßen In der Weide und Im Flinkenhaspel, wo die Landesgrenze in der Straße verläuft. Eine Seite ist Extertal-Rott, die andere Friedrichswald. „Die Schulkinder gehen von dort auf Antrag nach Rinteln, weil es zum Schulbus nur 100 Meter sind, nach Rott aber zur Bushaltestelle zwei Kilometer. Bei mir war das auch so“, sagt Thorsten Franz, der In der Weide und damit auf Extertaler Seite wohnt.

„Zu uns kommen jeweils der Postbote aus NRW und Niedersachsen, die Müllabfuhr aus Lippe und aus Schaumburg. Und daran ändert diese Flurbereinigung nichts“, führt er aus.“

Da die beiden geteilten Straßen Privatwege sind, wird hier wohl auch keine kommunale Seite tätig. Der Winterdienst kommt dafür aber auch zweimal. Nun ist das alles kein Nachteil für die Anwohner.

Aber Franz fühlt sich wie ein Niedersachse, obwohl er im lippischen Barntrup arbeitet und eine westfälische Flagge im Garten hängen hat.

Sorge bereitet Franz eigentlich nur, welche Feuerwehr im Brandfall käme. Die Friedrichswalder Blauröcke hätten es nur 500 Meter weit, müssten ihr Wasser im Zuge der nachbarschaftlichen Löschhilfe auf Anforderung eben auch auf die westfälische Seite spritzen, zumindest, bis die Feuerwehr aus Bremke ihre rund vier Kilometer Anfahrt hinter sich gebracht hat. Notrufe aus beiden Orten laufen wegen der Ortsnetznummer ohnehin in der Leitstelle Lippe in Lemgo auf.

Ansonsten bleibt es bei etwa 143 Einwohnern im 1778 gegründeten Friedrichswald. Und Handys machen die Landesgrenze inzwischen noch ja noch weniger spürbar.dil

Die Oberdorfstraße in Friedrichswald gehört jetzt zu Rinteln. Damit befindet sich nun auch das Feuerwehrgerätehaus auf Rintelner Boden. Doch der Übungsplatz der Feuerwehr, der sich nur ein paar Meter weiter die Straße runter befindet, gehört schon wieder zu Nordhrein-Westfalen. pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg