Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Einbruch ohne Beute

Exten Einbruch ohne Beute

Auf einem Gelände des Kinderschutzbundes Rinteln in Exten haben Unbekannte gewütet und dabei gehörigen Schaden angerichtet.

Voriger Artikel
Dieter Flentge platziert den Königstreffer
Nächster Artikel
Strohballen brennen

Die Täter haben sich gewaltsam Zuritt verschafft.

Quelle: lb

EXTEN. Laut der Vorsitzenden Petra Rabbe-Hartinger, hatten die Täter allem Anschein nach versucht, in einen der auf dem Gelände abgestellten Bauwagen und in das naheliegende „Küchenhäuschen“ einzudringen. Deutliche Spuren von Gewaltanwendung an allen Türen zeugen davon. Zur Verwunderung von Rabbe-Hartinger wurde jedoch nichts entwendet. „Aus jetziger Sicht sieht es nach stumpfem Vandalismus aus. Wahrscheinlich hatten die Täter gehofft, im Innern etwas wertvolles zu finden“, vermutet Rabbe-Hartinger.

Aufgefallen war der Schaden am vergangenen Freitag. Die verständigte Polizei nahm den Fall auf, es wurde Anzeige erstattet. Wann genau es zu dem Vorfall kam, konnte Rabbe-Hartinger nicht sagen: „Einige Kolleginnen und ich fahren auf unserem Arbeitsweg jeden Tag dort vorbei. Denkbar wäre es also, dass die Täter sich irgendwann nachts dort zu schaffen gemacht hatten.“

Die entstandenen Schäden belaufen sich auf rund 300 Euro. Die Türen des Küchenhäuschens lassen sich nicht mehr schließen und müssen komplett erneuert werden. Auch alle anderen Türen müssen repariert werden.

Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (05751) 9545-0 bei der Polizei zu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr