Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ferienspaß wieder ein Erfolg

Organisations-Quartett zieht ein positives Fazit Ferienspaß wieder ein Erfolg

Eine Menge Spaß haben die Auetaler Kinder in den Ferien gehabt. Großen Anteil daran hatten Jugendpflegerin Anne Petersen, Sven Bethge sowie Anke und Tom Schmidt.

Voriger Artikel
Wasser ausgezeichnet
Nächster Artikel
Kurz und knapp

Das Ferienspaßteam: Sven Bethge (von links), die Auetaler Jugendpflegerin Anne Petersen, Anke und Tom Schmidt.

Quelle: la

AUETAL. „Mein besonderer Dank richtet sich an diese vier Akteure, ohne deren Organisationsarbeit ein koordinierter und verlässlicher Ablauf der gesamten Ferienspaß-Aktion mit dem vielfältigen Programm nicht möglich wäre“, lobte Bürgermeister Heinz Kraschewski das Team und dankte auch allen Anbietern von Aktionen.

Und hier die Statistik: 104 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 15 Jahren haben an 37 Ferienspaßaktionen teilgenommen. Die Anbieter kamen diesmal aus den hiesigen Vereinen und Verbänden, waren Privatpersonen, Gewerbetreibende oder eben Mitglieder des Organisations-Teams. „Allesamt trugen dazu bei, dass der Ferienspaß jede Menge Spaß und Abwechslung bot“, so der Bürgermeister. Elf Sponsoren haben den Auetaler Ferienspaß mit einer Geld- oder Sachspende unterstützt.

Viele Aktionen ausgebucht

Die Online-Anmeldung zu den Aktionen hat problemlos geklappt. Familien, die keinen Internetanschluss haben, konnten sich in den Jugendzentren für den Ferienspaß anmelden. Die meisten Aktionen waren ausgebucht, sodass einige Akteure sogar einen zweiten Veranstaltungstermin angeboten haben. „Leider kam es auch in diesem Jahr vor, dass Kinder trotz verbindlicher Anmeldung und Bezahlung, nicht zu den Aktionen erschienen. Das ist ärgerlich, denn wer verhindert ist, sollte sich abmelden. So kann anderen Kindern kurzfristig noch die Teilnahme ermöglicht werden“, so Petersen. Insgesamt sei der Verlauf des Ferienspaßes aber positiv zu bewerten.

„Es wurden viele neue Aktionen, wie Lasertaggen oder eine Stadionführung bei Hannover 96, angeboten“, freut sich die Jugendpflegerin. Aber auch die „Klassiker“ wie Sandsteinbearbeiten, Wildtiere beobachten, Back- und Bastelangebote und die alljährliche „School’s out“-Party in Bernsen seien wieder bestens besucht gewesen.

„Ein Dankeschön-Helfertreffen für die Veranstalter und Sponsoren ist für Oktober in einem Restaurant im Auetal geplant“, so Kraschewski. la

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg