Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Grünes Licht

DLRG-Ortsverein Rolfshagen Grünes Licht

120000 Euro Fördermittel wird der DLRG-Ortsverein Rolfshagen für den Neubau einer Jugendausbildungs- und Begegnungsstätte in Rolfshagen aus Leader-Mitteln bekommen. Grünes Licht hat am Dienstagabend die „Lokale Aktionsgruppe (LAG) Westliches Weserbergland“ während ihrer 38. Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus in Bernsen gegeben.

Voriger Artikel
Bullerborn soll gebändigt werden
Nächster Artikel
Der Zorn wächst

So soll die neue Jugendausbildungs- und Begegnungsstätte der DLRG Rolfshagen aussehen.

BERNSEN. „Dann fangt mal an zu bauen“, fasste der LAG-Vorsitzende Karl-Heinz Buchholz den einstimmigen Beschluss zusammen.

Zuvor hatte der Chef der DLRG Rolfshagen, Jan-Hendrik Reese, den rund 30 Anwesenden in einem eindrucksvollen Vortrag deutlich gemacht, welche ehrenamtliche Arbeit die Mitglieder der Ortsgruppe leisten. Dabei stellte Reese vor allem die Jugendarbeiter, die überaus junge Vereinsstruktur und den Einsatz der DLRG für das dörfliche Gemeinwesen heraus. „Der Neubau ist notwendig, um diese Arbeit weiterhin leisten zu können“, betonte Reese – und er hat überzeugt. Von den vorgesehenen 232300 Euro Gesamtkosten werden aus der EU-Förderung 52 Prozent übernommen: Es werden 120000 Euro fließen. Diskussionsbedarf bestand nicht mehr. Alle Ausschussmitglieder stimmten dafür.

Ebenso einstimmig wurde der Antrag der Gemeinde Auetal beschieden, die sich für die Dorfgemeinschaft Antendorf finanzielle Unterstützung für die Schaffung eines Dorfplatzes wünscht. Damit soll ein Treffpunkt für alles Generationen in dem 300 Einwohner zählenden Dorf und ein Spielangebot für die rund 30 Kinder geschaffen werden. 50 Prozent der geplanten Kosten in Höhe von 15000 Euro werden nach dem Beschluss aus EU-Mitteln fließen – also 7500 Euro.

Ein positives Votum des Gemeinderates ist zu erwarten

Beiden Projekten muss der Rat der Gemeinde Auetal in der heutigen Sitzung noch zustimmen. Für den DLRG-Neubau geht es um das Grundstück oberhalb des Multifunktionsplatzes in Rolfshagen, dass die Gemeinde zu einem symbolischen Preis an die DLRG abtreten müsste, und um einen Zuschuss für den Bau in Höhe von 5000 Euro. Für den Antendorfer Dorfplatz muss der Rat im Haushalt 7500 Euro bereitstellen. Mit einem positiven Votum des Gemeinderates ist für beide Projekte zu rechnen.

Die öffentliche Ratssitzung findet am heutigen Donnerstag ab 18 Uhr im Spiegelsaal der Alten Molkerei in Rehren statt. la

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr