Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° Gewitter

Navigation:
Grünpflege muss sein

Auetal Grünpflege muss sein

Die Gemeinde Auetal bekämpft das Unkraut in den öffentlichen Anlagen und an Wegen mit einem Heißwassergerät, denn der Einsatz von Pestiziden ist inzwischen verboten (wir berichteten).

Voriger Artikel
Zeitreise ins vergangene Jahrhundert
Nächster Artikel
Luftgewehre werden bezuschusst

AUETAL. „Die pestizidfreie Unkrautbekämpfung führt dazu, dass wieder mehr Pflanzen die Gemeinde besiedeln – und mehr Pflanzen erhöhen die Lebensqualität“, lobt der SPD-Fraktionssprecher Rüdiger Teich.

Sie binde Feinpartikel, filtere Kohlenstoffdioxid aus der Luft und gebe wertvollen Sauerstoff wieder ab. Dadurch sorgen die Pflanzen für ein gutes Klima. Gleichzeitig nehme aber auch das Wachstum von Unkraut zu.

„Auch bei großzügiger Auslegung der Toleranzgrenzen für Wildkrautbewuchs im öffentlichen Raum bleibt innerhalb der Gemeinde festzustellen, dass die Pflege der Flächen mit herausragender Bedeutung und die Pflege der Flächen mit mittlerer Pflegeintensität mit den vorhandenen Kräften des Bauhofes – auch unter Berücksichtigung maschineller thermischer Verfahren – nicht mehr zu leisten ist“, so Teich. Daher beantrage die SPD die Einstellung von Saisonkräften für die Grünpflege in der Gemeinde, und zwar für die Monate Mai bis Oktober.r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr