Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Kicken für Rutsche, Roller und Co.

Benefizturnier für Deckberger Grundschüler Kicken für Rutsche, Roller und Co.

Die Grundschule Deckbergen-Steinbergen hat mit Beginn des neuen Schuljahres den offenen Ganztagsunterricht eingeführt.

Voriger Artikel
Neues Fahrzeug kommt 2017
Nächster Artikel
Das Schwalbendorf

Haben richtig Spaß: Die Teams von Hannover 96 und Antenne Niedersachsen mit den Einlauf-Kindern des SC Deckbergen-Schaumburg.

Quelle: who

DECKBERGEN. Als Konsequenz werden die Kinder auch in den Nachmittagsstunden betreut – unter anderem auch bei spielerischer Beschäftigung im Freien. Der Grundstock für die nötige Ausrüstung mit Spielgeräten kann jetzt angeschafft werden, und zwar dank einer Initiative des SC Deckbergen-Schaumburg. Bei einem Fußball-Benefizturnier in Deckbergen kam am vergangenen Freitagabend ein Betrag deutlich im vierstelligen Bereich zusammen.

„Eine Summe auf jeden Fall über 3000 Euro“, freute sich SC-Vorstandsmitglied Alexander Sieker nach dem Turnier. Zusammen mit Patrick Skoruppa, Ideengeber und Initiator der Aktion, hatte er das Benefizturnier vorbereitet und begleitet.

Die Vorgeschichte: Skoruppa hatte im Vorfeld von den Plänen der Schulleitung und Wünschen der Schulkinder zur Ganztagsbetreuung gehört. Eine Rutsche, ein Sandkasten, ein Trampolin, Fahrräder, Roller und alles, was man sonst noch braucht, um überschüssige Energien nach einem vollgepackten Schultag abzubauen, hatten die Kinder als Wünsche selbst zusammen getragen. Auf Papier geschrieben und als große Sprechblasen gestaltet sowie mit Großfotos der „Wünschkinder“ versehen, war während des Turniers auf einer Plakatwand abzulesen, worum es den Initiatoren und Kindern geht.

Hannover 96 gewinnt

Mit zurzeit schon 3000 Euro, Tendenz steigend, sowie mit Unterstützung von Sponsoren dürften sich schon etliche kleinere und auch größere Wünsche realisieren lassen, sah Schulleiterin Claudia Buschke gut gelaunt und erwartungsvoll dem Fußballturnier entgegen. Ein Turnier „Jeder gegen jeden“, solle es werden, erklärte Sieker gegenüber dieser Zeitung die ungerade Besetzung mit drei Mannschaften. Hand in Han mit den Kickern des Ü32-Teams von Hannover 96 und der Hobbymannschaft des Lokalradiosenders Antenne Niedersachsen liefen die SC-Einlauf-Kindern zur ersten Begegnung des Abends auf. Dank des persönlichen Engagements und der Beziehungen von Skoruppa war damit von vornherein Spannung im Spiel. Als dritte Turniermannschaft schickten die Gastgeber ihrer besten Ü32-Kicker ins Rennen –unter der Flagge der Spielgemeinschaft Deckbergen-Schaumburg/Engern.

Mehr als 300 Zuschauer verfolgten das Turnier, das „erwartungsgemäß von Hannover 96 gewonnen“ wurde, berichtete Skoruppa vom Ausgang der Aktion, bei der die Grundschüler – ebenfalls erwartungsgemäß – die absoluten Hauptgewinner waren. who

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr