Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Leiche aus Weser geborgen

Grausiger Fund in Kohlenstädt Leiche aus Weser geborgen

Gestern Nachmittag ist in dem Rintelner Ortsteil Kohlenstädt eine Leiche aus der Weser geborgen worden. Ein Passant war auf eine Person in der Weser aufmerksam geworden und informierte den Rettungsdienst.

Voriger Artikel
Sie stehen in den Startlöchern
Nächster Artikel
Kleiner Grenzverkehr

 Im Beisein der Kriminalpolizei Rinteln tragen Bestatter und ein Rettungssanitäter den Sarg mit dem in der Weser aufgefundenen Toten.

Quelle: tol

Kohlenstädt. Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Ahe und Rinteln holten die Person aus dem Wasser. Der Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod der Person feststellen.

 Der Polizei Rinteln zufolge handelt es sich um einen Mann im Alter von schätzungsweise 65 bis 70 Jahren. Da er keinen Ausweis oder andere Papiere bei sich trug, war die Identität des Mannes bis Redaktionsschluss ungeklärt. Nur so viel: Das äußere Erscheinungsbild des Toten trifft auf keine der im Landkreis Schaumburg und Landkreis Hameln-Pyrmont derzeit als vermisst gemeldeten Personen zu. Kohlenstädt liegt direkt an der Grenze zum Landkreis Hameln-Pyrmont. Die Todesursache wurde bis Redaktionsschluss nicht bekannt gegeben. pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg