Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mitfahrbänke im Auetal möglich?

Anrufauto Mitfahrbänke im Auetal möglich?

Seit Jahresbeginn können die Auetaler das Anrufauto der Gemeinde Auetal nutzen. Olaf Humke von der Verwaltung hat jetzt die ersten Nutzerzahlen bekannt gegeben.

Voriger Artikel
Warmer Geldregen aus Brüssel
Nächster Artikel
Krippe ist schon anderthalb Jahre nach Gründung voll belegt

Könnten Bänke wie diese zwischen Borstel und Poggenhagen demnächst zu Mitfahr-Bänken werden?

Quelle: la

Auetal. Zwischen 70- und 90-mal wird das Anrufauto pro Monat bestellt.

„Dafür wird das Seniorentaxi etwas weniger genutzt, aber das ist ja normal“, so Humke, der aber weiterhin auf beide Angebote für mehr Mobilität, vor allem für Senioren, setzt. Das Seniorentaxi können Auetaler ab 60 Jahren und Menschen mit Behinderungen nutzen. Sie bekommen bei der Gemeinde Bons, die den Fahrpreis bis zur Hälfte reduzieren können.

Das Anrufauto kann jeder Bürger von Montag bis Freitag im Zeitraum von 8 bis 18 Uhr auf festgelegten Strecken und zu bestimmten Zeiten, die in einem Fahrplan festgelegt sind, nutzen. Man muss nur unter der Telefonnummer (05752) 624 beim Taxiunternehmen Kiers anrufen und wird gefahren.

Innerhalb der Gemeinde Auetal bezahlen Erwachsene dafür fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren 2,50 Euro – und es gibt eine Gruppenermäßigung ab zwei Personen um einen Euro pro Person beim selben Zu- und Ausstieg.

Bei Zielen außerhalb der Gemeinde Auetal verdoppelt sich der Fahrpreis. Der Senioren- und Behindertenbeirat hat noch eine weitere Idee für mehr Mobilität im Auetal – nämlich sogenannte Mitfahr-Bänke. Vor allem Senioren nutzen inzwischen bundesweit in vielen ländlichen Gemeinden das ehemalige „Trampen“.

Nicht mit erhobenem Daumen, aber auf speziell gekennzeichneten Bänken, dort wo nur selten Busse fahren, warten die Menschen darauf, mitgenommen zu werden. Ob das auch im Auetal realisiert werden kann und in welchen Orten, das sollen die neuen Ortsvorsteher in den nächsten Monaten thematisieren. la

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg