Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Neues aus der Hasenschule

Patenschaftsmodell der Grundschule Exten Neues aus der Hasenschule

Den Kindergartenkindern Lust auf Schule zu machen, diese Idee steht hinter dem Patenschaftsmodell, das die Grundschule Exten praktiziert. Regelmäßige Besuche der zukünftigen Schüler zu gemeinsamen Aktionen mit ihren Paten in der dritten Klasse sollen den Übergang vom Kindergarten in das Schulleben fließender gestalten.

Voriger Artikel
Wird Engern gespalten?
Nächster Artikel
Lärm reicht nicht als Argument

Die 1b trägt „Die Hasenschule“ vor.

Quelle: cm

Exten (cm). Gestern waren es jedoch die Schüler der ersten und zweiten Klassen, die eingeladen hatten, um den „i-Männchen“ des nächsten Schuljahres zu zeigen, wie gut es ist, schon lesen zu können. „Guckt mal, hier stehen Kinder auf der Bühne und lesen euch etwas vor, die voriges Jahr noch mit euch zusammen in den Kindergarten gegangen sind. Da seht ihr, wie schnell es geht, das Lesenlernen in der Schule“, erklärte Kristina Gerdener, Klassenlehrerin der 1b, den Zuhörern.

 Die Gastgeber hatten sich einiges einfallen lassen. Die Klasse 1a trug die Geschichte vom dicken, fetten Pfannekuchen als Stabpuppenspiel vor. Den Klassiker „Die Hasenschule“ lasen die Schüler der Klasse 1b. Das waren ganz schön lange Verse, und manches Kind konnte seinen Text sogar auswendig. Eine Piratengeschichte gab die 2a zum Besten. Sie erzählte, wie aus dem schwachen Schorsch, nach dem Fund von vielen Schatzkisten voller Bücher, der angesehene schlaue Schorsch, weil er nämlich als einziger Pirat lesen kann. Rategedichte der 2b, die dem Publikum viel Spaß machten, rundeten die Lesecafé-Aktion ab. Einmal mehr hat die Grundschule Exten ihre Qualität als „Lesende Schule“ sichtbar gemacht und gezeigt, wie lebendig das Projekt der Kindergartenpatenschaft gestaltet wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr