Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Revierförster verlässt Hohenrode

Personalwechsel Revierförster verlässt Hohenrode

Im Dorf hat es sich herumgesprochen: Revierförster Thorsten Buchholz will Hohenrode verlassen und ein neues Forstrevier in Göhrde übernehmen, für das er sich beworben hat.

Hohenrode. Man kann es verstehen, es ist eine tolle Gegend, die mit Hohenrode problemlos konkurrieren kann.

Was Hohenroder aber verblüfft: Gerade erst ist das Forsthaus Dobbelstein saniert worden. Forstdirektor Christian Weigel aus Hessisch Oldendorf bestätigte dann auch auf Anfrage, dass das Revier im nächsten Jahr von den Landesforsten ausgeschrieben werden soll. Darauf könne sich ein Förster oder eine Försterin bewerben. Buchholz verlasse aber erst im September sein Revier und das Forsthaus Dobbelstein. An der Elbe ein Revier zu übernehmen, sei schon immer Buchholz’ Wunsch gewesen, ist zu hören.

Die Befürchtung der Hohenroder, das Revier Dobbelstein könnte mit einem anderen zusammengelegt werden oder sogar verwaist bleiben, sei aber unbegründet. Dobbelstein sei eines der größten Reviere innerhalb der Landesforste, und deshalb werde ein eigener Revierförster gebraucht.

wm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg