Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Runder Grund zum Feiern

Jubiläum des Gesangsvereins Runder Grund zum Feiern

Ein großer runder Geburtstag ist ein auch ein großer Grund zum Feiern: Der Männergesangverein (MGV) Germania Volksen-Friedrichshöhe besteht seit 120 Jahren. Dass die Germanen diesen Anlass am Wochenende „nur“ mit einem ausgiebigen Kommers gewürdigt haben, liegt an ihrem gesunden Selbstverständnis.

Voriger Artikel
Für Frieden gibt’s keine perfekte Lösung
Nächster Artikel
Böller im Container gezündet

Ein Gruppenfoto zum runden Geburtstag: Zwei Frauen unter den Sängern deuten an, dass sich die Sängerwelt in Volksen und Friedrichshöhe in 120 Jahren Vereinsgeschichte gewandelt hat.

Quelle: who

Friedrichshöhe/Volksen. Und das lässt sich eigentlich durch nichts erschüttern – auch nicht von lang anhaltenden Regenschauern als ungebetene Beigabe zum Geburtstagsfest.

Darum hatten die Gastgeber mit Zeltpavillons am Feuerwehr-Gerätehaus in Volksen vorgesorgt. Denn bei Regen sollte das wohl ausreichend Schutz bieten für die Gastchöre bei ihren Liedvorträgen. Und wenn es von oben dennoch trocken bliebe, umso besser, dann würde das Zeltdach eben genauso gut gegen Sonnenbrand helfen. Darüber hinaus wäre auch noch reichlich Platz zum Zusammenrücken drinnen im Gruppenraum der Feuerwehr. So etwa lauteten im Vorfeld die logistischen Überlegungen fürs Geburtstags-Sommerfest.

Seit Gründung des MGV Volksen-Friedrichshöhe vor 120 Jahren ist viel passiert, und es hat sich viel verändert in der Sängerwelt, machte der Vorsitzende Bernhard Pullner in seiner bewusst knapp gehaltenen Begrüßung deutlich. Grund: Die Abordnungen der örtlichen Vereine und befreundeten Gastchöre sowie alle anderen Gäste sollten genügend Zeit haben zum gemütlichen Beisammensein.

Immer noch ein Lehrer an der Spitze

Verändert habe sich eine ganze Menge, seit der Volkser Lehrer Mentel anno dazumal den Verein gegründet hat, aber dennoch könnten die Germanen bis heute mit etliche Konstanten rechnen, zog Pullner den Bogen von der Gründung bis zur Gegenwart. Denn bereits zu Beginn habe ein Lehrer den Chor geleitet, „und heute haben wir mit Heinz Sievert auch wieder einen Lehrer als Dirigenten“.

Seit mehr als 40 Jahren ist Sievert Chorleiter des Vereins und „schon seit Jahren unser Ehren-Dirigent“, kam Pullner (selbst seit gut 20 Jahren Vorsitzender) gegenüber unserer Zeitung ganz nebenbei auf die langjährige Treue der Mitglieder zu ihrem Verein zu sprechen.

Als absolutes Paradebeispiel dafür durfte sich der Ehrenvorsitzende August Hoppe feiern lassen. Seit 75 Jahren ist der inzwischen 92-jährige Mitglied und immer noch aktiver Sänger, der möglichst keinen Übungsabend auslässt. Immer mittwochs und immer von 19.30 bis 21 Uhr ist der Senior des Chores dabei, wenn im Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Volksen geprobt wird. Das geschieht immer unter Stabführung von Heinz Sievert und immer wieder auch bei voller Besetzung mit 18 Sängern und Sängerinnen. who

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr