Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Jetzt doch: Nur noch Tempo zehn erlaubt

Geschwindigkeitsdrosselung für den Rinnenweg Jetzt doch: Nur noch Tempo zehn erlaubt

Eine Anwohnerin des Rinneweges in Rolfshagen hat kürzlich ihr Auto beschädigt, als sie über die marode Straße gefahren ist.

Voriger Artikel
Keine Spur von Helmut W.
Nächster Artikel
Das „perfekte“ Konzept

Im Rinneweg ist nur noch Tempo 10 möglich.

Quelle: la

ROLFSHAGEN. „Das ist eigentlich keine Straße, sondern ein besserer Feldweg“, sagt sie. Diese Straße sei immer auf einer anderen Spur befahrbar, und oft müsse sie sogar auf den Grünstreifen ausweichen, weil Trecker oder starker Regen die Fahrspur unbefahrbar gemacht haben. An einem solchen Tag hat sich die Anwohnerin die Ölwanne ihres Autos auf- und den Auspuff abgerissen. Den Schaden von rund 400 Euro wollte sie der Gemeinde Auetal in Rechnung stellen, doch diese lehnte ab.

Die Versicherung der Gemeinde habe die Übernahme der Kosten abgelehnt, erklärte die stellvertretende Bürgermeisterin Doreen Schwarzlaff. Auch eine Instandsetzung der Straße, die eine Sackgasse ist und nur auf den ehemaligen Rinne-Hof mit einigen Wohnungen führt, sei nicht geplant. „Im Ergebnis der Überprüfung durch die Bauabteilung ist keine Verkehrsgefährdung festzustellen, wenn der Rinneweg mit angepasster Geschwindigkeit befahren wird. Deshalb wurden geschwindigkeitsbegrenzende Maßnahmen eingeleitet.“ Es seien Tempo-30-Schilder aufgestellt.

 „Wer dort mit 30 Stundenkilometern fährt, der hat danach mit Sicherheit ein kaputtes Auto“, meinte die Anwohnerin. Ihr gehe es hauptsächlich um die Instandsetzung der Straße.

Dass Tempo 30 wohl doch etwas zu schnell für die marode Straße ist, hat die Gemeinde inzwischen bemerkt. Die Schilder wurden ausgetauscht. Jetzt darf dort nur noch mit zehn Stundenkilometern gefahren werden.  la

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr