Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Strohballen brennen

Polizei schließt Selbstentzündung aus Strohballen brennen

Zu einem Großbrand in Rehren an der Alten Poststraße sind in der Nacht die Auetaler Feuerwehren gerufen worden. Der Notruf ging in der Leitstelle um 2.17 Uhr ein.  Auf einem angrenzenden Feld sind nach Angaben der Polizei etwa 1000 Strohballen in Brand geraten. Eine Selbstentzündung schließt die Polizei aus.

Voriger Artikel
Einbruch ohne Beute
Nächster Artikel
Motorradunfälle sorgen für Gespräche
Quelle: pr.

AUETAL. Vier sogenannte Strohmieten, bei denen es sich pro Miete, auf einer Länge von 20 Metern, um dreifach übereinander gelagerte Strohballen handelt, brannten. Die Brandbekämpfer ließen die Ballen kontrolliert abbrennen. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 50 000 Euro. "Wir gehen von Fremdeinwirkung aus", erklärt eine Sprecherin der Polizei. Die Ermittlungen wurden von den Beamten aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei in Rinteln unter der Telefonnummer (05751) 95450 zu wenden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr