Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Tennis-Kooperation mit Grundschule

Exten Tennis-Kooperation mit Grundschule

Die Kooperation zwischen der Tennisabteilung des TSV Eintracht Exten und der örtlichen Grundschule (GS) geht in die zweite Runde. Nach 2014 bietet der Verein auch in diesem Jahr im Rahmen des Ganztagsunterrichtes seit den Osterferien ein Training für Schüler der 1.

Voriger Artikel
Polizei nimmt Cannabis-Plantage hoch
Nächster Artikel
Kita feiert Sommerfest

 Trainer Peter Schlüter und die „Mäuse“ aus der Grundschule haben Riesenspaß.

Quelle: peb

Exten. Und 2. Klasse an.

„Das ist eine tolle Sache“, sagt die pädagogische Mitarbeiterin der GS Exten, Regina Redecker. „Die Kinder sind mit großer Begeisterung dabei. Das Angebot bringt eine willkommene Abwechslung in den Schulalltag. Wir hatten auch schon mal eine Kooperation mit den Handballern. Leider ist diese eingeschlafen. Es wäre schön, wenn die Schule nicht nur mit der TSV-Tennisabteilung zusammenarbeiten könnte, sondern auch wieder mit den Handballern und vielleicht auch mit den Fußballern.“ Derzeit werden zwölf Mädchen und Jungen dienstags von 14.40 bis 15.30 Uhr im Wechsel von Edeltraut Klußmeyer und Peter Schlüter trainiert.

Durch die Kooperationen mit Schulen wird den Vereinen die Chance und Möglichkeit gegeben, den Mitgliederrückgang zu stoppen und die Zukunft des Vereins oder Sparte zu sichern. „Wir haben in den letzten Jahren einen starken Mitgliederrückgang zu verzeichnen. Von ehemals etwa 120 Mitgliedern in der Abteilung sind es heute 88. Die Zahl der Aktiven liegt noch weit darunter“, sagt Klußmeyer. Und Kinder- und Jugendwart Michael Büssing fügt hinzu: „Wir haben zum ersten Mal seit Jahren wieder zehn Mädchen und Jungen im Alter zwischen zehn und 16 Jahren in zwei Mannschaften in dieser Saison im Punktspielbetrieb. Aber auf diesen Lorbeeren dürfen wir uns nicht ausruhen, sondern müssen neue Wege gehen, um Mitglieder zu werben, vor allem im Nachwuchsbereich. Deshalb sind wir eine Kooperation mit der Schule eingegangen.“

Von der Kooperation können beide Seiten profitieren. Zu den Vorteilen für die Schule gehören die Erweiterung des Sportangebotes, der Abbau von Bewegungsdefiziten bei Kindern, die Erweiterung der Fachkompetenzen, neue Motivationsmöglichkeiten der Kinder zum Sport im Allgemeinen, die Entlastung der Lehrkräfte und Unterstützung durch Vereine bei schulischen Veranstaltungen. Vorteile für die Vereine sind außer der Gewinnung neuer Mitglieder die Stabilisierung der Nachwuchsarbeit, frühzeitige Talentsichtung und -förderung, mehr Aktivitäten auf der Vereinsanlage, neue Möglichkeiten für Vereinstrainer, positive Vereinsdarstellung in der Öffentlichkeit, örtliche Vernetzung von Schule und Sport und ein Imagegewinn.

„Aus dem letztjährigen Kooperationsangebot haben leider keine Kinder den Weg in unseren Verein gefunden. Wir lassen uns aber nicht entmutigen und werden die Kooperation auch in nächster Zeit aufrecht halten“, sagt Büssing. Kooperationsmaßnahmen werden im Rahmen des Aktionsprogramms „Schule & Sportverein“ mit Zuschüssen vom Niedersächsischen Kultusministerium und der Sportjugend im Landessportbund Niedersachsen (LSB) gefördert. „Vom Niedersächsischen Tennisverband sind wir einmalig mit einem kostenlosen Materialpaket zum Thema Schultennis unterstützt worden. Zu dem Paket gehörten Schläger, Bälle, Netz und andere Trainingsmaterialien“, erläutert Büssing.

Um neue Mitglieder in den Verein zu locken, hat die Tennisabteilung zwei weitere Angebote parat. Mit der Schnuppersaisonkarte für 20 Euro können Kinder und Jugendliche den ganzen Sommer über die Plätze des TSV nutzen, ohne im Verein zu sein. Freitags ab 18 Uhr gibt es ein Angebot für Frauen und Männer jeden Alters. Eine Klubzugehörigkeit ist nicht nötig. peb

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg