Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Was tun gegen Motorradlärm?

K77 - Taubenberg Was tun gegen Motorradlärm?

Auf der K77 zwischen Uchtdorf und Wennenkamp muss künftig langsamer gefahren werden – doch ganz überzeugt zeigt sich der Ortsrat nicht. „Es kann nur die Grundlage für Weiteres sein“, sagt Taubenbergs Ortsbürgermeister Bodo Budde. Zumindest gebe dies der Polizei Grundlage für Kontrollen.

Voriger Artikel
Von der Bank aus in die Internet-Welt
Nächster Artikel
Über 60 Minuten für Fahrt in die Stadt

Was hilft gegen Motorradlärm? Die Straßenbaubehörde rät zu Druck auf den Gesetzgeber.

Quelle: Archiv

TAUBENBERG. Dagegen spricht jedoch, dass die Tempolimits nur zwischen den zwei Ortschaften gelten – „die Strecke ist aber natürlich größer“, so Budde. Ein Tempolimit von 50 Stundenkilometer vor Kurven ist aus seiner Sicht nicht ausreichend. Dennoch: Der Wunsch nach einem unabhängigen Verkehrsgutachten bleibt, was Markus Brockmann von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Bereich Hameln, „gut verstehen“ kann. Er zweifelt aber an einem sinnvollen Verhältnis von Kosten und Nutzen. Brockmann rät allen Bürgern, die sich in Initiativen gegen Motorradlärm engagieren, zusammenzuschließen und Petitionen zu starten. Man müsse beim Gesetzgeber ansetzen. mld

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr