Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Wasser ausgezeichnet

WeserGold hat Grund zur Freude Wasser ausgezeichnet

An Auszeichnungen für die Qualität seiner Produkte herrscht bei riha WeserGold in Exten eigentlich kein Mangel.

Voriger Artikel
Remziye Bilgen muss sich mit Mietnomadinnen plagen
Nächster Artikel
Ferienspaß wieder ein Erfolg

Mineralwasserflaschen laufen in Exten vom Band.

Quelle: tol

EXTEN. Erst im Oktober vergangenen Jahres hat das Unternehmen vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft einen Bundesehrenpreis für Fruchtgetränke erhalten. Überreicht wurde dieser auf einer Messe in Köln. Der Preis ist die höchste Ehrung, die ein Unternehmen der deutschen Lebensmittelwirtschaft für Qualitätsleistungen erhalten kann.

Jetzt folgte die Stiftung Warentest, ein Schwergewicht in der Testbranche, die die Wasserqualität von 22 Mineralbrunnen in ganz Deutschland begutachtet hat, von Hamburg bis München, darunter auch „Extaler Mineralquell“ von WeserGold. Das Wasser erhielt die Note „gut“ und die Anmerkung: „Hoher Mineralstoffgehalt, wie ausgelobt natriumarm, viel Kalzium und Magnesium, sehr viel Sulfat.“ Getestet wurde übrigens Mineralwasser aus einer PET-Flasche. Die Tester schmeckten ein „leicht süßes“ Wasser im Gegensatz zu Mineralwässern, die sie geschmacklich mit „leicht bitter“ einstuften.

Keine Keime im Wasser

Im Mineralwasser fanden sich keine Keime (in zwei getesteten Marken anderer Unternehmen schon). Das „Extaler“ erfüllte die Voraussetzung, dass es auch „Immungeschwächte“ trinken können, und weist keine Verunreinigungen auf. „Auf die Kennzeichnung ist Verlass“, notiert die Stiftung Warentest.

Wer Sport treibe, empfehlen die Tester, für den könnte es sich lohnen, mineralstoffreiches Wasser gezielt auszusuchen. Für laktoseintolerante Menschen oder alle, die keine Milch mögen, sei Mineralwasser mit viel Kalzium interessant. Sulfat wirke in hohen Mengen verdauungsfördernd oder sogar abführend – hilfreich für alle, die unter Verstopfung leiden.

Das Wasser für WeserGold stammt wie Rintelner wissen, aus einer Quelle in Exten und ist als „Heilwasser“ eingestuft.

Wie viele Mineralstoffe im Wasser sind, hängt von den löslichen Bestandteilen der Erdschichten ab, durch die Mineralwasser sickert. Bei den Exter Quellen kommt das Wasser aus den Bergen.

Bemerkenswert

Fast jedes zweite der getesteten Mineralwasser enthält, anders als das „Extaler“, wenige Mineralstoffe.

Positiv: In keinem der getesteten Wasser ist Glyphosat, das umstrittene Pflanzenschutzmittel gefunden worden, teilt die Stiftung Warentest mit. Auch der Nitrat-Grenzwert wird von keinem Wasser überschritten.

Apropos: Ob man Mineralwasser mit oder ohne Kohlensäure trinkt, ist Geschmacksache und hat nichts mit den Inhaltsstoffen zu tun.wm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg