Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Wer zahlt Entschädigung?

Hohenrode Wer zahlt Entschädigung?

Naturschutz wollen sie alle, aber die CDU will die Landwirtschaft vor den Folgen schützen. Deshalb lehnten die CDU-Mitglieder im Umweltschutzausschuss des Kreistages heute die Ausweisung eines Naturschutzgebiets für die vom Nabu geplante „Auenlandschaft Oberweser“ ab. Mit einer Stimme Mehrheit wurde der Erlass der Verordnung dennoch empfohlen.

Voriger Artikel
Feuerwehr muss warten
Nächster Artikel
Petri Heil nur für zehn Prozent

Brandt und Nick Büscher vom Naturschutzbund hatten einige Ausschussmutglieder zuvor durch das Gebiet geführt.

Quelle: dil

Hohenrode. Friedrich Wilharm (CDU) sprach von mehreren Tausend Euro, die benachbarte Bauern durch Gänsefraß und Wildschweine auf ihren Flächen an Ertrag verlieren. Bei noch mehr Tieren werde dies noch mehr. Ursula Müller-Krahtz und Martina Engelking (beide Landkreis) sowie Thomas Brandt (Nabu) wiesen darauf hin, dass die Schäden durch Bejagung auf den geschädigten Flächen zu minimieren sind. Das funktioniere aber nicht, erwiderte Wilharm. Er wollte, dass der Landkreis Entschädigung zahlt. Engelking erklärte, nur im Naturschutzgebiet könnten laut Gesetz vom Land Niedersachsen Entschädigungen für Erschwernisse gezahlt werden, nicht außerhalb. WIR, Grüne und SPD befürworteten die Ausweisung des Naturschutzgebiets. dil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg