Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Wiedersehen mit alten Freunden

Josua-Stegmann-Kapellengemeinde Wiedersehen mit alten Freunden

In diesem Jahr feiert die Josua-Stegmann-Kapellengemeinde Todenmann 50-jähriges Jubiläum der Kirchweihe. Deshalb sind eine Reihe von Veranstaltungen geplant.

Voriger Artikel
Pläne fürs Wasserrad sind fertig
Nächster Artikel
Hat das Rote Kreuz noch eine Zukunft?

 50. Geburtstag feiert die Josua-Stegmann Kapelle Todenmann.

Quelle: pr.

Todenmann. Es gibt auch ein Wiedersehen mit alten Freunden: Ehemalige Pastoren der Kapellengemeinde gestalten Gottesdienste. Den Anfang macht Pastor i.R. Rüdiger Röhricht am 1. Mai. Es folgen Pastorin Gundula Sievert am 3. Juli und Pastorin i.R. Karin Gerhardt am 21. August im Rahmen der Silbernen Konfirmation. Den Abschluss bildet ein von Pastorin Gerhardt und Pastor i.R. Jochen Lange gemeinsam gestalteter Gottesdienst am 16.Oktober. Alle Gottesdienste beginnen um 10 Uhr. Anschließend sind die Teilnehmer zu Sektempfang oder Kirchenkaffee eingeladen – bei schönem Wetter draußen vor der Kapelle.

Beim Gemeindefest nach dem Vereinsgottesdienst am 7. August präsentiert die Gemeinde das Ergebnis der Recherchen zum Kapellenbau und Gemeindeleben der vergangenen 50 Jahre, das in einer Chronik zusammengefasst ist. Zudem wird das Projekt „50 Jahre – 50 Gesichter“ vorgestellt: Eine Bildergalerie zeigt die Vielfältigkeit und das bunte Gesicht der Kirchengemeinde.

Am Sonnabend, 13. August, geht es mit der Bibel durch die Sommernacht. 50 Jahre steht die Josua-Stegmann-Kapelle im Dienst der Wortverkündigung. Das nimmt die Gemeinde zum Anlass, an einem Sommerabend unter dem Kirschbaum vor der Kapelle zu sitzen und dem Klang einiger Sprachen zu lauschen, sich den alten biblischen Texten zuzuwenden und miteinander darüber ins Gespräch zu kommen. Hören und reden, essen und trinken, singen und beten, und das alles in fröhlicher Runde – was kann eine Sommernacht schöner machen?

Im „Todenmanner Kapellengespräch“ widmet man sich den Kunstschätzen der Kapelle: Kreuz, Kerzenhalter auf dem Altar, Paramente – und dem für seine Zeit und die Region ungewöhnlichen Bau. Als Gast ist der Glas-Künstler Oswald Krause-Rischard aus Wetter an der Ruhr eingeladen. Er hat 1997 die neuen Kirchenfenster gestaltet. Der Termin für diesen Abend steht noch nicht genau fest. Das Jubiläumsjahr endet mit dem Festgottesdienst am 30. Oktober ab 10 Uhr in der Kapelle, zu dem einige der ehemaligen Pastoren bereits zugesagt haben. Nach dem Gottesdienst wird zu einem Empfang eingeladen.

 Zu all diesen Aktivitäten sind alle Rintelner eingeladen. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr