Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Abrissbirne statt Glockengeläut

Rinteln / Wohnblöcke geplant Abrissbirne statt Glockengeläut

Das Rätselraten hat ein Ende: Die leer stehende ehemalige Kirche der Neuapostolischen Gemeinde Rinteln am Eichendorffweg in der Nordstadt wird 2015 abgerissen.

Voriger Artikel
Sensationsfund kommt nach Rinteln
Nächster Artikel
Luxus-Kinderwagen gleich zwei Mal verkauft

Wird zwei Wohnblöcken weichen: die ehemalige Neuapostolische Kirche in der Nordstadt.

Quelle: dil

Von Dietrich Lange Rinteln. Von Dietrich Lange

Rinteln. Sie macht Platz für zwei Wohnblöcke. Einer wird sechs barrierefreie Eigentumswohnungen aufnehmen, der andere 20 Kleinapartments, die sich vor allem für Studenten der Steuerakademie eignen dürften. Abriss- und Bauantrag werden jetzt vorbereitet. Etwa 2,2 Millionen Euro will die Gesellschaft für Wohnkonzepte GmbH aus Hannover investieren.

Geschäftsführer Torsten Schulz hatte das mehr als drei Jahre lang vergeblich am Immobilienmarkt angebotene Gebäude schon ein Jahr lang auf dem Tisch. „Dann bin ich nach Rinteln gefahren, habe mir die schöne Altstadt angesehen und den geringen Leerstand bestaunt“, sagt Schulz.

Dann stand für ihn fest: Bisher hat er dort nicht investiert, jetzt wird es Zeit. Für wie viel der einst geforderten Kaufsumme von 540000 Euro er das einstige Gotteshaus mit 1787 Quadratmeter Grundstück bekommen hat, wollte er nicht verraten. „Darüber ist Stillschweigen vereinbart, aber zu verschenken hatte hier niemand etwas.“

Vorgesehen sind zwei Gebäude. Haus A soll zwei Vollgeschosse mit jeweils zwei Wohnungen (zwei bis vier Zimmer, Balkon oder Terrasse) haben. Darüber kommen zwei Penthouses unter einem Satteldach. Haus B nennt Schulz „Gästehaus oder Studentenwohnheim“: Bis zu 30 Quadratmeter sind die 20 Apartments groß, die mit Bad, Kochnische und teilweise Balkon ausgestattet sein sollen.

Die Wohnungen sollen verkauft werden, die Apartments entweder komplett oder einzeln verkauft, gegebenenfalls aber auch vermietet werden. Das Unternehmen des Investors hat Erfahrung mit Bau, Verkauf und Vermietung.

„Wir reagieren auf den Markt und haben die Gegebenheiten recherchiert“, sagte Schulz. Zu diesen Informationen gehört, dass die Steuerakademie in den nächsten Jahren höhere Studentenzahlen haben wird, da ein Generationswechsel in den Finanzämtern bevorsteht.

Optisch sollen sich die beiden Neubauten gut in die Umgebung einfügen, die aus Wohnhäusern der sechziger Jahre, neueren Wohnblocks und dem ehemaligen Britischen Militär-Hospital, heute Lebenshilfe Rinteln, besteht. „Zeitloser Charakter, trotzdem modern und komfortabel“, sagt Schulz. Das bedeutet Satteldach, Tonpfannen, Putzbau oder Klinker. Die Volksbank in Schaumburg soll die Vermarktung übernehmen. Zehn bis zwölf Monate Bauzeit werden erwartet, die Fertigstellung soll im ersten Quartal 2016 sein. dil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg