Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Arminia zum Anfassen

Fußballcamp in Rinteln Arminia zum Anfassen

Den Tiefpunkt in der 111 Jahre alten Historie des DSC Arminia Bielefeld kann Carsten Rump genau benennen, sogar auf die Minute genau: 19. Mai 2014, die Arminen spielen in der Relegation zur 2. Bundesliga gegen den SV Darmstadt 98. Das Hinspiel hat der Zweitligist aus Ostwestfalen am Böllenfalltor mit 3:1 gewonnen, der Aufstiegssekt steht kalt.

Voriger Artikel
Ab 80 automatisch am Rollator?
Nächster Artikel
Ladendiebin zu 300 Euro Geldstrafe verurteilt

Freuen sich auf die Jungkicker: Carsten Rump (von links) sowie Marijan Gaspar und Rolf Schmidt.

Quelle: rnk

Rinteln. Und dann schießt in der zweiten Minute der Verlängerung der Darmstädter Elton da Costa in Bielefeld das 4:2: Damit steigen die Darmstädter auf und treten zugleich die Arminia in die dritte Liga zurück, aus der sie gerade ein Jahr zuvor aufgestiegen waren.

Armine durch und durch

 Dieser 19. Mai vor drei Jahren war ein Wendepunkt, sagt Rump im Vereinsheim des SC Rinteln. Rump ist Armine durch und durch, heute ist er Leiter der Fußballschule und Cheftrainer der U19. „Schockstarre“, sagt er, habe damals im Verein geherrscht, aber dann hätten sich Verantwortliche, Spieler und Sponsoren gesagt, jetzt erst recht. „Dieser Geist trägt noch heute.“ Seit damals sei etwas zusammengewachsen. „Wir sind ein familiärer Verein.“ Aber ein Klub, der neuerdings auch gerne mal über die Landesgrenzen hinausschaut, sagt Rump. Und deshalb ist er in Rinteln, sitzt mit SC-Vereinsmanager Rolf Schmidt am Tisch und diskutiert über das Fußballcamp für die Nachwuchskicker, das von Montag, 1. August, bis Mittwoch, 3. August, auf dem Steinanger stattfinden wird.

Jungkicker unter die Lupe nehmen

Fußballcamps gab es in Rinteln schon oft, aber erstmalig ist nicht Hannover 96 der Partner, sondern Arminia Bielefeld. Zehn lizenzierte U11- und U13-Trainer werden die Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis 14 Jahren anleiten, kündigt Rump an. „In Rinteln wird vertreten sein, was auch in Bielefeld den Nachwuchs trainiert.“ Natürlich werde man dabei die Jungkicker unter die Lupe nehmen. Heute würden in Bielefeld zehn Kinder mit Schaumburger Wurzeln trainieren.

Sechs Übungseinheiten stehen an. Die Teilnahme kostet 99 Euro, zusätzlich gibt es eine Eintrittskarte für ein Heimspiel der Arminia, Mittagessen, Getränk und eine komplette Trainingsausrüstung. Das Camp beginnt täglich um 9 und endet gegen 15.15 Uhr. Weitere Infos gibt es bei Rolf Schmidt unter der Telefonnummer (05751) 9630220 und in der Fußball-Schule unter (0521) 96611283.  rnk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr