Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Baustelle nicht abgesoffen

Starkregen in Rinteln Baustelle nicht abgesoffen

„Schlechtwetter“ hat es zwei Tage lang auf der Baustelle an der Steinberger Kreuzung geheißen. Wegen des anhaltenden Regens musste die Firma Oevermann die Bauarbeiten vorübergehend stoppen.

Voriger Artikel
Der Suchende
Nächster Artikel
Treibgut-Stau und tote Kois

Auf der Steinberger Kreuzung wurden wegen des Dauerregens die Bauarbeiten unterbrochen.

Quelle: jan

Rinteln. „Andernfalls würden wir mit den Baggern den Untergrund schädigen“, sagte Polier Andreas Taubert. Das viele Wasser fließe jedoch über die Dränage ab, sammele sich kaum irgendwo. Stellen, wo Pfützen langsam zu Seen werden, waren am Dienstag auf der Kreuzung nicht zu entdecken. „Sobald es einigermaßen trocken wird, setzen wir die Arbeit fort“, so Taubert. Derzeit wird der Unterbau für die neuen Fahrbahnabschnitte auf der B83 fertiggestellt. Zudem werde an Straßenabläufen und an den Fundamenten für die neuen Verkehrsampeln gearbeitet, sagte der Polier.

 Mit Argusaugen beobachtete die Feuerwehr vor allem den Pegelstand der Exter. Schon am gestrigen Vormittag besichtigte Stadtbrandmeister Friedel Garbe zusammen mit Mitarbeitern des Bau- sowie Ordnungsamts den Bach. Fünf bis zehn Zentimeter stieg der Pegel in der Stunde. „Aber da ist noch Luft nach oben“, beruhigte Garbe. Sorgen mache er sich nur, da aus dem Raum Nordrhein-Westfalen bereits eine Menge Wasser die Exter fülle. Aber solange die Weser frei ist, sehe er da kein Problem.

 Hinzu kamen bis Redaktionsschluss einige kleinere Einsätze wegen umgestürzter Bäume oder Wasser im Keller. jan, jak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr