Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Baustelle wandert nach Norden

B 238-Sanierung Baustelle wandert nach Norden

Auf Verkehrsbehinderungen in der Rintelner Innenstadt müssen sich Autofahrer vom kommenden Montag, 4. Juli, an einstellen. Wegen der laufenden Sanierung der Bundesstraße 238 kommt es zu Umleitungsverkehr, der durch die Kernstadt fließen wird.

Voriger Artikel
Kreisel kein Allheilmittel
Nächster Artikel
Windräder: Weiter ohne Bedenken

Fahrbahnmarkierungsarbeiten vor der B238-Abfahrt Rinteln Süd.

Quelle: pk

Rinteln. Der auf der B238 von Bückeburg, Obernkirchen und Auetal über Steinbergen einfließende Durchgangsverkehr Richtung Süden (Möllenbeck, Detmold, Lemgo, Kalletal, Vlotho) sowie der Zielverkehr zur Kernstadt Rinteln muss wegen der Fahrbahnsanierung die Bundesstraße von Montag an bereits in Höhe Weser über die Abfahrt Rinteln Nord verlassen.

Umleitung zur B238-Auffahrt Rinteln Süd

Die Abfahrt Rinteln Mitte (Extertalstraße), die – wie berichtet – zum dritten, am kommenden Montag beginnenden Bauabschnitt gehört, ist dann gesperrt. Der aus Norden (von Steinbergen) kommende Verkehr wird über die Abfahrt Rinteln Nord via Konrad-Adenauer-Straße, Bahnhofstraße, Weserbrücke, Pferdemarkt und Hartler Straße/Westumgehung zur B238-Auffahrt Rinteln Süd (Braasstraße/Aldi) umgeleitet.

Der aus Süden (von Möllenbeck) kommende Verkehr wird einspurig an der Baustelle vorbei geleitet. Diese Einbahnstraßenregelung gilt von der Abfahrt Rinteln Mitte (Extertalstraße) bis zur Abfahrt Rinteln Nord (Weser).

Weit fortgeschritten ist unterdessen der erste Bauabschnitt der B238-Sanierung zwischen Möllenbeck und der Abfahrt Rinteln Süd (Braasstraße/Aldi). Von Süden her bis Hessendorf-Nord (Bushaltestelle „Zur Erholung“) ist die Fahrbahn zweispurig erneuert. Am Mittwoch begann die Endphase dieses Bauabschnitts mit dem Auffräsen der Einfahrt Braasstraße.

Leiter der Landesbehörde ist zuversichtlich

In dem Knotenpunkt kam es immer wieder zu längeren Wartezeiten, weil die Baufahrzeuge rangieren mussten. Markus Brockmann, Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hameln, sagte im Gespräch mit unserer Zeitung, er sei zuversichtlich, dass der erste Bauabschnitt wie geplant am 4. Juli fertig sein wird. Sollte dies nicht der Fall sein, so werden die Bauarbeiten an dieser Stelle abgebrochen.

Fertiggestellt ist der zweite, der mittlere Bauabschnitt. Zwischen Rinteln Süd und Rinteln Mitte wurden bereits Fahrbahnmarkierungen auf die neue Asphaltdecke aufgebracht. Die Abfahrt Rinteln Süd/Westumgehung ist seit einigen Tagen wieder geöffnet.

Für die am Montag beginnenden Sanierungsarbeiten am dritten, 2,6 Kilometer langen Teilstück plant Brockmann drei Wochen ein. pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr