Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Behindertenbeirat begrüßt Wartehallen

Rinteln Behindertenbeirat begrüßt Wartehallen

Der Rintelner Behindertenbeirat begrüßt die geplante Einrichtung von Wartehallen im Bereich der Bushaltestellen an der neuen Verbindungsstraße zwischen Große Tonkuhle und Im Emerten ausdrücklich.

Voriger Artikel
Bahnunterführung in erbärmlichem Zustand
Nächster Artikel
Bahnhofstoilette völlig von gestern

Rinteln. Ebenso die Bushaltestelle mit Wartehalle im Zuge des Neubaus einer Buswendeschleife im Bereich der Behrenstraße in Exten. Dies hat der Beirat bei seiner jüngsten Sitzung offen bekundet.

„Der Behindertenbeirat hält die Einrichtung von Wartehallen im Bereich der Bushaltestellen in Höhe Waschbär und seitlich vom Jibi-Markt für sinnvoll und unterstützt den Plan, beide Haltestellen durch Wartehallen zu komplettieren“, sagt der Vorsitzende des Behindertenbeirats Manfred Pollmann. Auch die Einrichtung einer Wendeschleife im Bereich der Behrenstraße wegen der verkehrssicheren und nutzerfreundlichen Lage sieht der Beirat als zweckmäßig an. „Die Bushaltestelle ist richtig positioniert und kann sowohl von Kindergarten und Schule als auch von der Behrenstraße aus benutzt werden. Der Behindertenbeirat stimmt deshalb dieser Planung ausdrücklich zu und geht davon aus, dass Barrierefreiheit mit Buskappsteinen und taktilen Bodenelementen zu den in Rinteln üblichen Standards auch hier gehört“, so Pollmann.

Er weist aber bezüglich des kombinierten Geh-/Radweges darauf hin, dass nach den Verwaltungsvorschriften zur Straßenverkehrsordnung ein solcher Weg innerorts mindestens 2,50 Meter breit sein solle, um eine Benutzungspflicht für Radfahrer vorsehen zu können. „Der jetzt geplante Weg entlang der Wendeschleife wird laut den vorgelegten Plänen zwar grundsätzlich drei Meter breit sein, im Bereich der Buswartehalle jedoch nur 2,30 Meter, sodass ein Engpass entsteht und die erforderliche Mindestbreite um 20 Zentimeter unterschritten wird.“ Pollmann hofft, dass die Pläne noch geändert werden. peb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg