Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Blitzeinbruch bei Juwelier Ephesus

Täter kommen mit Vorschlaghammer Blitzeinbruch bei Juwelier Ephesus

Mit brachialer Gewalt und einem Vorschlaghammer haben die Einbrecher sich nachts ans Werk gemacht. Gegen 1.30 Uhr am Donnerstag schlugen sie mehrere große Löcher in die Frontscheibe des Juweliers „Ephesus“ an der Klosterstraße in Rinteln. Teure Uhren und Schmuck wurden gestohlen.

Voriger Artikel
„Keine Bauchschmerzen bei Holzbau“
Nächster Artikel
Zu flott mit dem Roller

Mit einem Vorschlaghammer schlagen unbekannte Täter die Schaufensterscheibe des Juweliergeschäfts ein.

Quelle: lb

RINTELN. Besitzer Murat Demirel meint: „Sie haben selbst die Trauring-Dummys mitgenommen. Das waren keine Profis, das waren Idioten.“

 Dennoch erbeuteten die noch unbekannten Täter auch 25 teure Uhren und Pandora-Schmuck. Den Vorschlaghammer ließen sie allerdings zurück – er wird jetzt von der Spurensicherung der Polizei auf Fingerabdrücke untersucht. Den Tätern gelang es nicht, sich Zutritt zu dem Laden zu verschaffen, durch die Löcher in der Scheibe griffen sie einfach nach allem Schmuck, den sie in die Finger bekamen. Danach machten sie sich vom Acker. „Es ist der erste erfolgreiche Einbruch“, sagt Demirel. Es sei in der Vergangenheit zwar bereits versucht worden, „aber diesmal hatten sie wohl mehr Zeit“.

 „Es entstand großer Schaden, auch die Alarmanlage muss neu gemacht werden“, so Demirel. Nun ermittelt die Kriminalpolizei, die gestern nicht für eine Stellungnahme erreichbar war. Zeugen, die Hinweise geben können, sollen sich mit der Polizei, Telefon (05751) 95450, in Verbindung setzen.  jak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr