Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
CDU will Nahversorger für Altstadt

Rinteln / Parteien CDU will Nahversorger für Altstadt

Der ansonsten als attraktiv empfundenen Innenstadt mit ihrer Fußgängerzone fehlt nach Ansicht der CDU ein Nahversorger. „Lange haben wir da auf das Klosterkarree gehofft, das in seiner ursprünglichen Version dafür ja auch Raum bieten sollte“, berichtet Ratsmitglied Sebastian Westphal. Die nun abgespeckte Version begleitet die CDU eher kritisch, da die verkleinerten Verkaufsflächen kaum Platz für einen Nahversorger bieten.

Rinteln (r). „Wir begrüßen das Projekt in seiner Gesamtheit durchaus, da es für das südliche Ende der Fußgängerzone eine Bereicherung werde“, heißt es aus dem Vorstand des Ortsverbands Rinteln. Deshalb habe man dem Bauvorhaben im Verwaltungsausschuss auch zugestimmt - allerdings mit Bedenken, da schon in der Beratung klar wurde, dass ein Nahversorger kaum Platz finden würde.

Besonders für ältere Menschen und für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, muss es möglich sein, in der Innenstadt Lebensmittel fußläufig einkaufen zu können. Nicht jeder kann mit dem Auto zu den Discountern am Stadtrand fahren. Daher will sich die CDU weiter für einen Nahversorger im Bereich der Fußgängerzone einsetzen, so Vorstandmitglied Friedrich-Wilhelm Rauch und setzt dabei auf die Gesprächsbereitschaft des Investors.

Zusätzlich will die CDU laut Westphal selbst in Gesprächen mit einem Interessenten ausloten, ob und wie es möglich ist, einen Einkaufsmarkt in die Innenstadt zu bekommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr