Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Carnevalverein mit neuem Dreigestirn

Rinteln Carnevalverein mit neuem Dreigestirn

Das neue Dreigestirn des Rintelner Carnevalvereins (RCV) steht fest. Wie bereits im Vorjahr ist die Spitze weiblich. Fürstin Steffi I. von Schaumburg zu Herrenhausen aus dem närrischen Todenmann, Kanzler Kalle von Engern und Till André von der Lippe lösen das alte Dreigestirn ab, wie Elferratspräsident Hans-Hermann Stöckl gestern beim Neujahrsempfang des RCV im Hotel Stadt Kassel proklamierte.

Voriger Artikel
Der vielleicht größte Neujahrsspaziergang von Rinteln
Nächster Artikel
Jedes Jahr dasselbe Spiel

 Fürstin Steffi I. von Schaumburg zu Herrenhausen aus dem närrischen Todenmann (von links), Kanzler Kalle von Engern und Till André von der Lippe bilden das neue Dreigestirn der Rintelner Karnevalisten.

Quelle: tol

Rinteln. Mit Dank wurde das alte Dreigestirn – Fürstin Helga von Schaumburg, Kanzlerin Petra vom Limes und Till Roland von der Börde – in den verdienten Ruhestand verabschiedet.

 „Immer eine tolle Schau/ drei Mal elf Jahre, Rinteln Helau!“, sangen die Karnevalisten zunächst und leiteten damit die gleichnamige Session ein, musikalisch untermalt von den Rintelner Jungs, tänzerisch begleitet von der jungen Fürstengarde. Drei mal elf macht 33. Grund genug für die Karnevalisten, die vor 33 Jahren erstmals dieses närrische Fest in der Weserstadt feierten, einen besonderen „Geburtstag“ auszurufen, nämlich den 33. Ein Festtag, der erst im August gebührend gefeiert werden soll. Stand gestern doch die Proklamation des neuen Dreigestirns im Vordergrund, zu der nebst dem stellvertretenden Bürgermeister Karl „der Rote“ Lange auch der CDU-Landtagsageordnete Otto Deppmeyer sowie Horst Dieter Bieri, Präsident des Karnevalverbandes Niedersachsen, als besondere Ehrengäste vom RCV-Vorsitzenden Sebastian Westphal begrüßt wurden, bevor dieser das Wort an den Elferratspräsidenten Hans-Hermann Stöckl übergab. Nicht ohne anzumerken, dass es im Elferrat „doch weitaus niveauvoller als im Rintelner Stadtrat“ zugehe.

 Elferratspräsident Stöckl wiederum erklärte: „Wir sind die deutsche Willkommenskultur. Beim RCV ist jeder willkommen, und es wird immer gelacht.“ Schließlich wurden noch allerhand Orden verteilt und Mitglieder geehrt, bevor schließlich das alte Dreigestirn mit Dank verabschiedet und das neue Dreigestirn ernannt wurde.

 Damit steht dem närrischen Treiben in den nächsten Wochen nichts mehr im Wege. Los geht es mit „Kaffee, Kuchen, Karneval!“ am Sonnabend, 30. Januar, ab 15.11 Uhr im Brückentorsaal. Weiter geht es tags drauf mit dem Kinderkarneval, ebenfalls von 15.11 Uhr an im Brückentorsaal. Den Höhepunkt bildet die Karnevalsparty mit Prunksitzung am Sonnabend, 6. Februar, ab 19.30 Uhr im Brückentorsaal. pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg