Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Die Weserstadt mobil erleben

Rinteln / Neue App Die Weserstadt mobil erleben

Die Weserstadt und das, was sie alles zu bieten hat, auf einem Blick: Das bietet die Broschüre „Rinteln APPsolut“. Und wie der Name schon andeutet, gibt es die Broschüre auch als kostenlose Applikation (App) für Smartphones und unterschiedliche Tablet-PCs.

Voriger Artikel
Drei Verletzte
Nächster Artikel
Keine Chance für Einbrecher

Rinteln. „Rinteln APPsolut“ stellt die Weserstadt im Allgemeinen und Rintelner Geschäfte im Besonderen vor. Tagesaktuell wird jeder, der über die App verfügt, über Angebote von Rintelner Firmen informiert.

 Die Nutzer haben, sofern die technischen Voraussetzungen vorliegen, die Möglichkeit, sich von überall auf der Welt über Rintelner Geschäfte zu informieren und ihre Angebote nach alphabetischer Reihenfolge, Branche oder auch Entfernung einzusehen – von A wie Abschleppdienst bis V wie Versicherung.

 Ein Beispiel: Ihr Handy ortet – sofern gewünscht – Ihren Standort und sagt Ihnen, wie weit Sie von der St.-Nikolai-Kirche entfernt sind. Und eine Karte zeigt Ihnen, wie Sie ans Ziel kommen. Aktualisiert wird die App – und damit auch die Firmenangebote – bei jeder Anwendung automatisch.

 Unter dem Menüpunkt „Events“ sind überdies tagesaktuell Kultur- und Freizeitveranstaltungen von Schaumburg über Hameln bis Hannover aufgeführt. In den Unterpunkten finden sich unter anderem auch die Notdienst leistenden Apotheken und Bereitschaftsärzte der Region. Darüber hinaus gibt es die Rubrik „Tourist-Info“. Die ist nicht nur für Touristen interessant.

Auch der Rintelner erfährt in der Stadtbroschüre „Schönes Rinteln (er)leben“ nicht nur, welche zahlreichen Parkmöglichkeiten es beim Besuch in der Stadt gibt, sondern auch die eine oder andere spannende Hintergrundinformation über die Weserstadt, die ihm bislang vielleicht noch nicht bekannt war.

 „Rinteln APPsolut“ ist ein Projekt der Schaumburger Zeitung. Zahlreiche Rintelner Firmen haben sich bereits bei „Rinteln APPsolut“ angemeldet. „Nach oben gibt es praktisch keine Grenze“, sagt Dirk Dreier, Verlagsleiter der Schaumburger Zeitung, mit Blick in die Zukunft. „Wir wollen die App nach und nach mit immer mehr Leben füllen. Mit jedem weiteren Unternehmen, das in der App inseriert, wird die App noch lebendiger.“

 Die App ist kostenlos im „App Store“ (Apple) beziehungsweise bei „Google Play“ (Android) erhältlich, die Broschüre liegt in der Geschäftsstelle der Schaumburger Zeitung sowie bei allen teilnehmenden Geschäften aus. pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr