Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Einfach perfekt

Rintelner Weintage Einfach perfekt

Hat es jemals bei den Rintelner „Weintagen“ geregnet? So golden war der Oktober am Weinfest-Wochenende, dass alle vorherigen Sorgen über die Risiken so einer herbstlichen Open-Air-Veranstaltung wie weggefegt erschienen.

Voriger Artikel
Drei Stück für 3,50 Euro
Nächster Artikel
„Das kriegen wir nur gemeinsam hin“

 Das Weinfest ist ein Fest der Begegnungen. Gute Gespräche bei einem guten Tropfen Wein in gemütlicher Atmosphäre stehen im Vordergrund. tol

Rinteln. Dicht an dicht saßen die Gäste bis in die Nacht hinein auf den Bänken unter Zeltdächern und freiem Himmel und der gesamte Kirchplatz war erfüllt von der Musik fröhlicher Stimmen. „Einfach perfekt!“, so die einhellige Meinung unter den sieben beteiligten Wirten.

 Am Stand vom „Schaumburger Ritter“ waren am Freitagabend sogar die Vorräte des besonders beliebten Grauburgunders restlos weggetrunken, und am Samstag musste Bodega-Chef Arif Sanal seinen Weinlieferanten Thomas Hoffmann von der „Vinothek“ in Engern bitten, gegen halb elf Uhr nachts noch einmal Wein-Nachschub zu besorgen. „Ich glaube, nächstes Jahr bin ich wieder dabei“, meinte da Donato Salomon von „Gusti & Sapori“ angesichts der tollen Stimmung unter den insgesamt vielen Tausend Weintrinkern aus Rinteln und Umgebung.

 Wieder bestätigte sich, dass die Entscheidung, das Weinfest vom Marktplatz auf den Kirchplatz zu verlegen, goldrichtig gewesen war. Zum großen Erfolg trugen nicht nur Nachmittagssonne und gemäßigte Abendtemperaturen bei und nicht nur die reizvollen Speisekarten, die die gesamte Bandbreite hiesiger Küchenkunst präsentierten, sondern auch diese gewisse Familienatmos-phäre, die entsteht, weil man sich auf dem großzügigen Kirchplatz treffen kann wie auf einem eigens eingerichteten Festplatz. Die Weintage sind ein Fest der Begegnungen und der Gespräche mit Bekannten, denen man im Alltag oft nur einen schnellen Gruß zuwirft.

 Getrunken wurden die überwiegend deutschen Weine aus den schönen Rinteln-Weingläsern, die der Stadtmarketingverein „Pro Rinteln“ auch zum Kauf im Touristinformationszentrum anbietet. So begehrt sind die Gläser, dass trotz Pfand ein nicht unerheblicher Schwund zu verzeichnen war, ob nun bei „Bauer Giese“, am Stand von „Fein und Köstlich“, beim „Waldkater“ oder der „Trenn-Bar“.

 Hatte sich Thomas Gieselmann von „Fein und Köstlich“ anfangs noch Gedanken darüber gemacht, ob die „Weintagen“ wohl auch in Zukunft in so großem Rahmen stattfinden werden – immerhin waren im Laufe der Zeit mehrere vormals beteiligte Gastronomen nach und nach abgesprungen –, so hatte er wenig später schon keinen Zweifel mehr daran, dass das beliebte Weinfest auch weiterhin zu Rintelns besonders attraktiven Veranstaltungen gehören wird.

 Bei der Aktion „Bummelpass“, bei der fünf Stempel von den sieben Weinwirten gesammelt werden mussten, hat Benita Vandereike aus Extertal-Bremke einen Reisegutschein im Wert von 1111 Euro für eine Aida-Reise, gesponsert von den Weinwirten, von „Reiseland Rinteln“ und von „Aida“, gewonnen. cok

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg