Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Elfjähriger Radfahrer kollidiert mit Auto

BMX nicht verkehrssicher Elfjähriger Radfahrer kollidiert mit Auto

Glimpflich ausgegangen ist ein Unfall mit einem elfjährigen Radfahrer der beim Überqueren eines Fußgängerüberweges auf der Konrad-Adenauer-Straße in Rinteln mit einem Auto kollidiert ist. Das BMX-Rad war nach Angaben der Polizei nicht verkehrssicher - die Bremsen haben offenbar nicht funktioniert.

Voriger Artikel
Zoff in der Mehrheitsgruppe
Nächster Artikel
Fußgänger als Slalomstangen

Rettungssanitäter und ein Notarzt kümmern sich um den verletzten Jungen.

Quelle: pr.

Rinteln. Am Sonnabend gegen 14.20 Uhr ist der elfjährige Junge nach Angaben der Polizei mit seinem BMX-Rad über die Konrad-Adenauer-Straße im Bereich des Kreisels an der Jet-Tankstelle gefahren. Nach der ersten Verkehrsinsel kam es zu dem Zusammenstoß mit einem Auto. Glücklicherweise trug der Junge einen Helm und verletzte sich somit nur leicht an der linken Schulter. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurden am Fahrrad erhebliche technische Mängel festgestellt. Die Bremse am Hinterrad war nach Angaben der Beamten wirkungslos.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei Rinteln auch mit Hinblick auf den kürzlichen Schulbeginn, auf die Bedeutsamkeit der Verkehrssicherheit von Fahrrädern hin. Ein verkehrstechnisch nicht zu beanstandender Zustand eines Rades kann das Unfallrisiko beispielsweise durch eine bessere Sichtbarkeit oder funktionierende Bremsen verringern, betont die Polizei.

Handzeichen geben

Auch wenn an der Konrad-Adenauer-Straße eine sogenannte Radwegfurt parallel zum Zebrastreifen eingerichtet wurde, empfehle es sich mit mäßiger Geschwindigkeit an so einen Überweg heranzufahren und durch klares Handzeichen das Queren der Fahrbahn anzukündigen. Wenn möglich sollten Radler zudem Augenkontakt mit den Autofahrern herstellen, um sich so selbst zu vergewissern, das sie tatsächlich gesehen wurden. 

Am vergangenen Donnerstag gab es an der selben Stelle einen Verkehrsunfall. Eine 57-jährige Radfahrerin erschrak aufgrund eines anfahrenden Autos und stürzte daraufhin. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr