Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Eltern bekommen Geld zurück

Rinteln Eltern bekommen Geld zurück

Da soll noch mal wer über die deutsche Bürokratie meckern: Nach den Erzieher-Streiks an den städtischen Kindergärten hat die Stadt Rinteln insgesamt 8500 Euro an die Eltern zurücküberwiesen.

Rinteln. Anträge mussten die Eltern dafür keinen stellen, die Stadt ergriff selbst die Initiative und ließ für jedes Kind anteilig die Gebühren für Betreuung und Mittagessen errechnen und zurücküberweisen. „Das waren Beträge zwischen 73 Cent und 150 Euro“, sagte der Erste Stadtrat Jörg Schröder auf Anfrage. Die Unterschiede entstehen dadurch, dass sich die Gebühren an den Einkommensverhältnissen der Eltern orientieren. Wer nur den Mindestbetrag bezahlt, bekommt dementsprechend weniger zurück.

Alle betroffenen Eltern seien kontaktiert und über die Rückzahlung informiert worden. Ursprünglich wollte die Stadt die Gebühren erst nach Vollendung der Tarifverhandlungen zurückzahlen. „Aber jetzt startet ja schon das neue Kindergartenjahr, deswegen haben wir das vorgezogen“, so der Erste Stadtrat.

Zwar hoffe man, dass die weiteren Verhandlungen ohne neue Streiks vonstatten gehen, doch sei die Stadt auch weiter bereit, im Fall der Fälle freiwillig Gebühren zurückzuerstatten. jak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg